+
Expedition Age & City
  • Die Teilnehmenden der Expedition Age & City werden in Helsinki von Bürgermeister Juhana Vartiainen empfangen. (Foto: Gunnar Dethlefsen)
  • Gut altern in der eigenen Kommune: Deutsche Bürgermeisterinnen und Bürgermeister lernen von Hesinki (Foto: Gunnar Dethlefsen)
  • - Meldung

    Helsinki: Innovationsschub für gutes Alter

    »Telecare als Antwort auf den Pflegenotstand«, »Ältere digital beteiligen«, »auch im ländlichen Raum offene Begegnungsräume schaffen«, »mehr Experimente in meiner Verwaltung wagen«. Viele konkrete Learnings nehmen sie aus Helsinki mit – Bürgermeister, Bürgermeisterinnen und Demografieverantwortliche aus deutschen Städten.

    Die Expedition Age & City der Körber-Stiftung hat sie vom 28. September bis 1. Oktober in die finnische Hauptstadt geführt.

    Der Hintergrund: Auf die wachsende Alterung der finnischen Gesellschaft reagiert die Stadt Helsinki mit einem Innovationsschub. Um den hohen sozialen Standard zu halten, fördert die Verwaltung Prävention, Forschung und digitale Services. Die »most functional city in the world« will man sein. Das kommt gerade auch den Älteren zugute – zum Beispiel durch interaktive Informationsportale, Gesundheits-Apps oder multisensorische Räume für Demenzkranke. Vor allem aber binden Verwaltung und städtische Unternehmen ältere Bürger und Bürgerinnen breit in die Entwicklung und Erprobung digitaler Dienstleistungen ein: »Co-Creation« und »Agile Piloting« sind zwei Konzepte, die die deutschen Expeditionsteilnehmenden nun auch stärker in ihren Kommunen etablieren wollen.

    mehr zu Expedition Age & City


    to top