X
   
Aktuelles

Meldung

Fotoausstellung »Durchbrüche – Breakthroughs« wird in Potsdam gezeigt

Zum 30. Jubiläum des Körber-Preises entstand die Fotoausstellung »Durchbrüche – Breakthroughs« mit 17 ausgewählten Preisträgerportraits aus den Jahren 1985 bis 2014. Sie wird ab dem 1. März in Potsdam gezeigt.

Ein Portrait stellt Professor Peter Seeberger, Direktor des Max-Planck-Instituts für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam, vor. Er wurde 2007 für seine Arbeiten zur »Automatischen Synthese von Kohlenhydratimpfstoffen gegen Tropenkrankheiten« mit dem Körber-Preis ausgezeichnet. Am 1. März spricht Peter Seeberger um 18.00 Uhr in der Vortragsreihe «Potsdamer Köpfe« in der Wissenschaftsetage des Bildungsforums Potsdam. Im Anschluss daran wird er um 19.00 Uhr zusammen mit Matthias Mayer, Leiter Bereich Wissenschaft der Körber-Stiftung, die Fotoausstellung »Durchbrüche – Breakthroughs« eröffnen. Die Ausstellung ist dann für zwei Monate im Bildungsforum, Am Kanal 47, zu sehen. Der Eintritt ist frei.


to top