+
Geschichtswettbewerb
   

Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten ist der größte historische Forschungswettbewerb für junge Menschen in Deutschland. Er will bei Kindern und Jugendlichen das Interesse für die eigene Geschichte wecken, Selbstständigkeit fördern und Verantwortungsbewusstsein stärken. Ausgeschrieben wird der Geschichtswettbewerb zu wechselnden Themen in einem zweijährigen Turnus.

Hintergrund

Geschichtswettbewerb 2020/21

›Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft‹

… lautete das Thema der 27. Ausschreibung des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten.

Bundesweit gingen über 3.400 Schülerinnen und Schüler auf historische Spurensuche. Insgesamt 1.349 Beiträge reichten die Kinder und Jugendlichen einzeln oder in der Gruppe ein. Die Bedeutung des eigenen Vereins für den Heimatort, die Geschichte von Sportstätten oder die Rolle von Sportlerinnen und Sportlern während des Nationalsozialismus – trotz der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen für die Recherche haben die Kinder und Jugendlichen in den vergangenen sechs Monaten zu einer beeindruckenden Vielfalt von Sportthemen in ihrer Region oder Familiengeschichte geforscht.

Aus allen eingereichten Beiträgen wählten die Landesjurys in den einzelnen Bundesländern die besten Arbeiten aus. Auf Landesebene wurden in diesem Jahr 245 Landessiege (je 500 Euro) und 250 Förderpreise (je 200 Euro) vergeben, zudem wurden die erfolgreichsten Schulen und Gruppenbeiträge (ab 10 Personen) der Bundesländer geehrt. 75 Beiträge erhielten einen Sachpreis in Form eines Büchergutscheins.

Aus den Landessiegbeiträgen wählte die Bundesjury des Geschichtswettbewerbs zusätzlich die 50 besten Arbeiten (1., 2. und 3. Preise) auf Bundesebene aus. Die Erstpreisträgerinnen und Erstpreisträger der fünf besten Beiträge wurden am 16. November 2021 von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Schloss Bellevue ausgezeichnet.

spurensuchen 2021

Die Ergebnisse des Wettbewerbs im Magazin spurensuchen

Im neuen Magazin spurensuchen stellen wir die Erstpreisträgerinnen und Erstpreisträger sowie die Themen der 50 bundesbesten Arbeiten vor. Wir werten die Wettbewerbsergebnissen aus und zeigen, wie der Geschichtswettbewerb an Schulen ganz selbstverständlich zur Schulkultur gehört.

Download (PDF)   im Heft blättern

Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten



zum Teilnehmerbereich

Alle wichtigen Infos zum Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler


zum Tutorenbereich

Materialien und Informationen für Lehrerinnen und Lehrer


Foto: Körber-Stiftung/Svea Pietschmann

zum Alumnibereich

Berichte und Aktivitäten für Preisträgerinnen und Preisträger

Meldungen

– Meldung

Ideologische Einflussnahme, Sport als politische Bühne und als Raum des Protests: Die Teilnehmer:innen des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten analysieren, wie eng Sport und Politik oft zusammenhängen.

weiter

– Meldung

Vom Mitgliedsrecht in Sportvereinen bis zur Anerkennung der sportlichen Leistung: Die Teilnehmer:innen des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten beschäftigen sich mit historischen Themen rund um Diskriminierung und Gleichberechtigung.

weiter

Tutoren-Umfrage zum Geschichtswettbewerb

Was bewirkt der Geschichtswettbewerb im Schulalltag? Rund 20 Jahre nach der letzten Umfrage zum Geschichtswettbewerb aus dem Jahr 1997 wurden Tutorinnen und Tutoren im Sommer 2018 erneut gebeten, zu den Rahmenbedingungen und der Wirksamkeit des Wettbewerbs Auskunft zu geben. Anke John, Professorin für Geschichtsdidaktik an der Universität Jena, entwickelte gemeinsam mit dem Team des Geschichtswettbewerbs einen Fragebogen, den 392 Tutoren beantwortet haben.

Die vollständigen Umfrageergebnisse (PDF)

Auswertung der Ergebnisse,
ein Beitrag von Anke John
(PDF)

Wettbewerbsarchiv

Unsere Datenbank

Über 146.500 Schülerinnen und Schüler haben sich seit 1973 mit mehr als 33.500 Projekten beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten beteiligt. In unserer Online-Datenbank können Sie über 5.200 preisgekrönte Wettbewerbsarbeiten recherchieren, die im Archiv der Körber-Stiftung für Forschungszwecke bereitgehalten werden. Bei Interesse an Wettbewerbsbeiträgen nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf per E-Mail an gw@koerber-stiftung.de.

 

Mitmach-Aktion für Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre

Die Körber-Stiftung und das coronarchiv haben gemeinsam Kinder und Jugendliche aufgerufen, eigene Fundstücke, Erfahrungsberichte und Erlebnisse in der Corona-Krise zu dokumentieren. Nun sind die Ergebnisse und die Preisbeiträge online einsehbar.

mehr Informationen

Kontakt

Körber-Stiftung
Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten
Kehrwieder 12
20457 Hamburg
Telefon +49 · 40 · 80 81 92 - 145
Telefax +49 • 40 • 80 81 92 - 302
Facebook @Geschichtswettbewerb
Instagram @Geschichtswettbewerb
Twitter @KoerberGP

Laura Wesseler
Programmleiterin
Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

+49 • 40 • 80 81 92 - 163
wesseler@koerber-stiftung.de

Facebook @geschichtswettbewerb

Carmen Ludwig (in Elternzeit)
Programmleiterin
Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

+49 • 40 • 80 81 92 - 153
ludwig@koerber-stiftung.de
Twitter @carmen_ludwig

Kirsten Pörschke
Programm-Managerin
Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten; Körber-Netzwerk Geschichtsvermittlung

+49 • 40 • 80 81 92 - 162
poerschke@koerber-stiftung.de

Paula Stec
Office-Managerin
Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

+49 • 40 • 80 81 92 - 145
stec@koerber-stiftung.de

Frida Teichert
Programm-Managerin
Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

+49 • 40 • 80 81 92 - 153
teichert@koerber-stiftung.de

Geschichte entdecken digital

Historisches Lernen ohne einen Besuch im Archiv oder ein persönliches Treffen mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen – geht das überhaupt? Wir stellen eine Auswahl digitaler Lehr- und Lernmöglichkeiten für den Geschichtsunterricht und die Teilnahme am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten vor. weiter


to top