»Geschichte für morgen. Unser Alltag in der Corona-Krise«

Mitmach-Aktion für Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre

Die Körber-Stiftung und das coronarchiv haben gemeinsam Kinder und Jugendliche aufgerufen, eigene Fundstücke, Erfahrungsberichte und Erlebnisse in der Corona-Krise zu dokumentieren.

Bis zum Einsendeschluss am 15. Mai 2020 sind bundesweit 1.120 Beiträge zur Mitmach-Aktion »Geschichte für morgen. Unser Alltag in der Corona-Krise« eingereicht worden.

Alle eingereichten Beiträge werden an das coronarchiv übergeben und auf deren Website veröffentlicht. Die besten Beiträge werden zusätzlich mit einem Buchpreis von der Körber-Stiftung ausgezeichnet.

Die Ergebnisse werden Ende Juni auf dieser Seite bekanntgegeben.

Über das Coronarchiv

Das coronarchiv ist ein gemeinsames Public History-Projekt der Universitäten Hamburg, Bochum und Gießen in Zusammenarbeit mit dem Medizinhistorischen Museum Hamburg und dem Museum für Hamburgische Geschichte. Das coronarchiv versteht sich als ein freies und offenes Onlineportal, zu dem alle beitragen können und das allen zugänglich ist. Ziel des coronarchivs ist die fortlaufende Sammlung, Archivierung, Kontextualisierung und langfristige Bereitstellung von persönlichen Erinnerungen und Fundstücken zur »Corona-Krise«.