+
Geschichtswettbewerb
  • Die Mannschaft von Schild Bochum (Foto: Jüdisches Museum Dorsten, Nachlass Erich Gottschalk)
  • - Meldung

    Geschichte erzählen mit Digital Storytelling

    Vom Beitrag für den Geschichtswettbewerb zum Online-Lernmodul: Der Dokumentarfilm über den Fußballverein Schild Bochum der beiden Neuntklässler Jonathan Radkowski und Niklas Dohndorf bildet die Grundlage für ein neues Modul auf der digitalen Lernplattform segu Geschichte, mit der die Körber-Stiftung seit 2020 kooperiert.

    Die Schild-Liga war in den 1930er Jahren ein Zusammenschluss jüdischer Fußballvereine, deren Geschichte lange in Vergessenheit geraten war. Der Verein Schild Bochum erreichte 1938 das Finalspiel gegen den Favoriten Stuttgart – und gewann unerwartet. Im Video gehen Jonathan und Niklas neben der Vereinsgeschichte auch dem bewegten Leben von Erich Gottschalk nach, dem Mannschaftskapitän von Schild Bochum.

    Das segu-Team um Initiator Christoph Pallaske hat nun mit Hilfe des kostenlosen Tools StoryMapJS eine kartenbasierte Spurensuche entwickelt. So lassen sich einzelne Stationen zur Geschichte von Schild Bochum und aus dem Leben von Erich Gottschalk als »digital storytelling« im wahrsten Sinne »ablaufen« und nachvollziehen. Neben acht Stationen umfasst das Modul Aufgaben für Schülerinnen und Schüler zur historischen Einordnung sowie Anregungen zur eigenen digitalen Spurensuche.

    zum Modul Schild Bochum – der vergessene Fußballmeister von 1938

    zu segu Geschichte


    to top