• Foto: Jens Schlüter
  • - Meldung

    »Halle besser machen« lädt zu digitalen Werkstattwochen ein

    Das Bürgerbeteiligungsprojekt »Halle besser machen«, eine Aktion der Bürgerstiftung Halle mit Unterstützung der Körber-Stiftung, lädt seit Juni 2020 alle Hallenserinnen und Hallenser dazu ein, ihre Zukunftsideen für eine noch lebenswertere Stadt und ein besseres Miteinander zu sammeln, gemeinsam zu diskutieren und Verbündete für ihre Vorhaben zu gewinnen.

    In digitalen Ideenwerkstätten sollen aus den Ideen nun konkrete Projekte entwickelt und der Umsetzung nähergebracht werden. Die gemeinsame Arbeit an Projekten wie der autoarmen Innenstadt, einem Bürgerfrühstück, Büchertauschregalen und einer Spielplatzrallye ging in den Werkstattwochen vom 25. Januar bis 12. Februar 2021 in die nächste Runde.

    Auf der Online-Plattform www.hallebessermachen.de konnten von Juni bis November 2020 Vorschläge, Visionen und Lösungsansätze auf einer Ideenkarte eingetragen und kommentiert werden. Zusätzlich zu dieser digitalen Beteiligungsmöglichkeit veranstaltete die Bürgerstiftung Halle von September bis Oktober 2020 zwei Ideenspaziergänge und zehn Tischgespräche in den verschiedenen halleschen Stadtvierteln, um den persönlichen und auch stadtteilbezogenen Austausch zu ermöglichen und vielfältige Stimmen einzufangen. Im nächsten Schritt fand Ende November die erste Ideenwerkstatt mit 25 interessierten und engagierten Bürgerinnen und Bürgern statt – coronabedingt im digitalen Raum. In drei Gruppen wurde unter Moderation der Bürgerstiftung Halle an einigen Ideen weitergearbeitet, darüber gesprochen, wie die Vorhaben von den Engagierten vorangebracht werden können, und sich miteinander vernetzt.

    Mit Blick auf das Ziel, Vorschläge in den nächsten Monaten tatsächlich auch umzusetzen, wurden Anfang Januar 50 von den insgesamt 280 gesammelten Ideen ausgewählt: Mit dabei sind unter anderem die Ideen, die bereits erste Unterstützerinnen und Unterstützer hinter sich vereinen oder die besonders viel Zustimmung auf der Online-Plattform erfahren haben. In den Werkstattwochen vom 25. Januar bis 12. Februar 2021 bildeten sich um die Ideen kleine Teams (die sogenannten Lösungsteams), die sich nun fokussierter auf einen gemeinsamen Weg der Umsetzung sowie über Fördermöglichkeiten verständigen können. Lokale Expertinnen und Experten beraten sie dabei. Die Lösungsteams arbeiten auch in den kommenden Monaten weiter zusammen, unterstützt durch die Bürgerstiftung.

    Franziska Massa und Nicole Walldorf von der Bürgerstiftung Halle freuen sich, dass viele Bürgerinnen und Bürger bereits in den Startlöchern stehen und ihre Idee gemeinsam mit anderen anpacken werden: »Für einige Ideengeberinnen und Ideengeber ist ›Halle besser machen‹ genau der Rückenwind, den es brauchte, um loszulegen.« Die Körber-Stiftung und die Bürgerstiftung Halle berichteten auch in einem Beitrag für das Magazin Kommune21 über »Halle besser machen«.

    Die Ergebnisse des Bürgerbeteiligungsprozesses – darunter auch die umgesetzten Ideen – werden im Herbst 2021 der Stadtgesellschaft im Rahmen einer Abschlusskonferenz präsentiert.

    Alle Informationen zum Projekt und den anstehenden Veranstaltungen finden Sie auf der Online-Plattform www.hallebessermachen.de. Falls Sie aus Halle kommen sollten: Es ist noch nicht zu spät, sich den Lösungsteams anzuschließen. Helfen Sie mit, Halle noch besser zu machen!