X
   
Aktuelles

Meldung

Haus im Park als Modell für Hongkong

»Sparks of life« heißt das Buch, in dem Yimin Chen, Journalistin aus Hongkong, die deutschen Erfahrungen mit der alternden Gesellschaft beschreibt. Auch die Arbeit der Körber-Stiftung hat darin Eingang gefunden. Yimin Chen übergab ihren Bestseller persönlich an Susanne Kutz und Karin Haist.

2015 hatte Yimin Chen eine lange Recherchereise durch Deutschland gemacht. Sie interviewte 200 Personen, darunter die Altersexperten der Körber-Stiftung. Mit Susanne Kutz und Karin Haist sprach die Journalistin damals ausführlich über neue Altersbilder, längere Lebensarbeitszeiten und die Rolle der Zivilgesellschaft bei der Bewältigung des demografischen Wandels. Das Haus im Park besuchte Yimin Chen gleich mehrfach – es ist nun als Modellprojekt ebenso im Buch präsent wie mit den Geschichten seiner Nutzer. Maren Neumann, die als pensionierte Ärztin seit vielen Jahren im und für das Haus im Park aktiv ist, wird ein ganzes Kapitel gewidmet: Sie steht für einen Altersentwurf, der auf die Kraft der Kunst setzt.

Das Buch wurde im Juli auf der Hong Kong Book Fair präsentiert und avancierte zum Bestseller. Bei ihrem aktuellen Besuch in Hamburg war Yimin Chen an allen Neuentwicklungen im Bereich Alter und Demografie der Körber-Stiftung interessiert. Die Autorin, die inzwischen auch an der Hong Kong University als Altersexpertin firmiert, will vor allem die Idee des Zugabe-Preises mitnehmen in die alternde Gesellschaft ihrer Heimatstadt.


to top