X

History@Debate: Von Haider bis Brexit. Populismus in Europa.

Donnerstag, 22. September 2016, 11.15 Uhr
Universität Hamburg

Gäste: Thomas Mergel (Berlin), Heidemarie Uhl (Wien), Adam Krzeminski (Warschau), Thomas Serrier (Berlin), Kiran Klaus Patel (Maastricht) und Karin Priester (Münster)

Der politische Meinungsaustausch wird heute, so scheint es, stärker denn je von populistischen Positionen geprägt. Dabei ist es nicht einfach, »Populismus« zu definieren. Der Begriff kann in einer Demokratie zur Desavouierung legitimer Ansprüche politischer Gegner verwendet werden, zugleich aber auch den Anspruch bezeichnen, die »wahren« Interessen der Wähler zu vertreten. Verschärfend verknüpfen populistische Bewegungen heute ihre Positionen mit antipluralistischen Einstellungen und einer pauschalisierenden Zurückweisung repräsentativer Demokratie – und stellen damit ein gesellschaftspolitisches Ordnungsmodell in Frage, das die jüngere Geschichte Europas prägt.

Das Gespräch fand in der Reihe history@debate statt, die von der Körber-Stiftung und der Gerda Henkel Stiftung in Kooperation mit dem Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam durchgeführt wird. history@debate ist der interaktive Webtalk zur Zukunft der Vergangenheit.

Video

to top