X

History@debate: Europa: Vereint im Zeichen des Kapitalismus?

Dienstag, 29. September 2015, 19.00 Uhr
KörberForum, Hamburg

Gäste: Jürgen Kocka (Berlin), Philipp Ther (Jena)
Moderation: Frank Bösch (Potsdam)

25 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs hat sich Europa grundlegend verändert. Die Transformation in Osteuropa wirkte auch auf Westeuropa zurück: Sozial- und Wirtschaftsreformen waren die Folge. Gerade Deutschland profitierte von der politischen und ökonomischen Neugestaltung des »Alten Kontinents« und gilt heute als Taktgeber Europas. Die Historiker Jürgen Kocka, Freie Universität Berlin, und Philipp Ther, Universität Wien, diskutiert en, ob der Kapitalismus Europa heute eint.

Das Gespräch fand in der Reihe history@debate statt, die von der Körber-Stiftung und der Gerda Henkel Stiftung in Kooperation mit dem Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam durchgeführt wird. history@debate ist der interaktive Webtalk zur Zukunft der Vergangenheit.

Video

to top