X

Meldung

Klimakongress für Schülerinnen und Schüler

In Hamburgs fand der vierte wissenschaftliche Klimakongress von Schülern für Schüler statt. Organisiert wurde er von der Bildungsinitiative NAT, die sich seit 2007 für den naturwissenschaftlich interessierten Nachwuchs in der Metropolregion stark macht. Thema des Kongresses: »Vernetzte Zukunft«.

Für über 500 Schülerinnen und Schüler bot die Veranstaltung rund um die Themen Energiewende, Klimawandel und digitale Stadtplanung zahlreiche Fachvorträge, Laborführungen und Workshops an zwei Standorten: Kongresspartner waren 2019 die Hochschule für Angewandte Wissenschaften und die HafenCity Universität.

Der Anstoß, einen »richtigen Kongress für Schüler« zu machen, kam von den Jugendlichen selbst. Sie waren bei der Auswahl der Themen und Schwerpunkte, der Organisation und bei der Konzeption und Umsetzung von Workshops beteiligt. So hatten Oberstufenschülerinnen aus dem Beirat der Initiative NAT unter dem Titel »Was wirst du ab morgen anders machen?« Fakten zum Ressourcenverbrauch durch Konsum und Mobilität zusammengestellt. Die Workshops mündeten in Vorschläge, was die Teilnehmer an ihrem Verhalten zukünftig ändern wollen. Zum Abschluss stimmten alle 500 Kongressteilnehmerinnen und -teilnehmer und in der Folgewoche noch bis zu 6.000 Jugendliche im Rahmen der Bildungswoche »Wetter.Wasser.Waterkant.2019«, die der Kongress einleitete, über die Vorschläge ab.

Monika Bessenrodt-Weberpals, Vizepräsidentin der HAW Hamburg, freute sich über den Kongress und die hochschulübergreifende Konzeption: »Themen müssen zusammengedacht und nicht länger isoliert betrachtet werden. Digital, analog, hybrid: Die Vernetzung von Wissen, von Wissensbeständen, ist entscheidend, um nachhaltige Lösungen in unserer komplexen Welt finden zu können.« Harald Sternberg, Vizepräsident der HCU, betonte: »Um bei der Digitalisierung und der Vernetzung des Wissens mitzumachen, muss man kein Nerd sein. Vielmehr braucht man Kreativität und Lernbereitschaft: Die Umsetzung kann man lernen.«

Weitere Informationen über Projekte
Weitere Informationen zum Kongress


to top