Die Idee

Das Internationale Opernstudio bietet jungen Sängerinnen und Sängern die Möglichkeit, ihre Ausbildung unter den Bedingungen eines Theaterbetriebes zu ergänzen und zu vervollständigen. Während der Zeit ihres zweijährigen Stipendiums wirken die Mitglieder an den Opernproduktionen der Staatsoper sowie am Programm »opera stabile – a living lab« mit und erhalten eine kontinuierliche, individuelle fachliche Beratung und Förderung.

Hintergrund

Öffentlicher Meisterkurs mit Thomas Quasthoff

»Die Stimme ist das farbenreichste und schönste Instrument der Welt«, schwärmt Thomas Quasthoff, »und der Liedgesang ist die intimste Form des Musizierens: man kann nichts verstecken.« Der renommierte Bassbariton und gefragte Gesangspädagoge arbeitete eine Woche lang mit den jungen Sängern des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Hamburg an Liedern von Strauss, Mozart, Rachmaninoff und Tschaikowsky. Im KörberForum fand dieser ganz besondere Meisterkurs seinen öffentlichen Abschluss vor einem begeisterten Publikum.

 

Bericht über den Meisterkurs mit Bariton Thomas Quasthoff

Ein Hörfunkbeitrag von Peter Helling auf NDR 90,3; Abendjournal vom 19. Januar 2017

Aktuelles


Meldung

Mit Beginn dieser Spielzeit haben drei junge Sänger ihre zweijährige Ausbildung im Internationalen Opernstudio der Staatsoper Hamburg begonnen: die Mezzosopranistin Ruzana Grigorian, der Bariton Jóhann Kristinsson und der Bass Shin Yeo. Die Nachwuchstalente sind in den regulären Spielbetrieb der Staatsoper eingebunden.

mehr lesen

Mehr zu: Musik Oper

Meldung

Die junge Sopranistin Christina Gansch gastiert bei den Salzburger Festpielen in der umjubelten Neuinszenierung von Mozarts »La Clemenza di Tito« in der Regie von Peter Sellars. Die musikalische Leitung hat Teodor Currentzis. Zuvor sammelte sie wichtige Erfahrungen im Internationalen Opernstudio von Körber-Stiftung und Staatsoper Hamburg.

mehr lesen

Aktuelle Mitglieder

Ehemalige Mitglieder


 
Video

Die Ehemaligen

1994 hat die Körber-Stiftung das Internationale Opernstudio mit der Staatsoper Hamburg gegründet. Zum 20-jährigen Bestehen dieses so erfolgreichen Ausbildungsprogramms für junge hochbegabte Sänger erzählen die Ensemblemitglieder Jun Sang Han, Katerina Tretyakova und Wilhelm Schwinghammer von ihrer Zeit im Opernstudio. Ein Film von Jan Peter Gehrckens im Auftrag der Körber-Stiftung. weiter


 
Video

Karrierestart im Internationalen Opernstudio

Die Sopranistin Christiane Karg gehört zu den Stars der internationalen Opernszene. Begonnen hat sie ihre Karriere im Internationalen Opernstudio, das 1994 von der Körber-Stiftung und der Staatsoper Hamburg gegründet wurde. Anlässlich des zwanzigjährigen Bestehens des Opernstudios blickt Christiane Karg zurück auf die Anfänge ihrer Sängerlaufbahn und berichtet von einmaligen Erfahrungen auf der Bühne der Hamburgischen Staatsoper. Ein Film von Jan Peter Gehrckens im Auftrag der Körber-Stiftung. weiter

Video: 20 Jahre Internationales Opernstudio

Gemeinsam mit den Stars auf der Großen Bühne stehen, Partien einstudieren und Meisterkurse besuchen. Der Film zeigt den Alltag der jungen Sänger im Internationalen Opernstudio, das 1994 von der Körber-Stiftung und der Staatsoper Hamburg gegründet wurde. Ein Film von Jan Peter Gehrckens im Auftrag der Körber-Stiftung.

Kontakt

Stephanie Lubbe
Leitung
Telefon +49 • 40 • 80 81 92 - 172
Telefax +49 • 40 • 80 81 92 - 303
E-Mail lubbe[ at ]koerber-stiftung.de