X

Anat Edri, Sopran

Anat Edri wurde in Israel geboren und begann ihre Gesangsausbildung zunächst in Jerusalem, bevor sie für ihren Abschluss an die Hochschule für Musik und Theater Leipzig wechselte. 2012 debütierte sie an der Oper Leipzig als Contessa di Ceprano in Verdis »Rigoletto«. Im selben Jahr war sie Mitglied des renommierten Young Singers Project bei den Salzburger Festspielen, wo sie unter anderem ein Konzert gemeinsam mit der Salzburger Camerata gestaltete. Im Sommer 2012 debütierte Anat Edri auch bei der Münchner Biennale, wo sie die Rollen Rose II und Mathilde Meyvis in der Uraufführung von Sarah Nemtsovs »L'absence« übernahm. Die Sopranistin hat an zahlreichen Meisterklassen teilgenommen, mit Lehrern wie Edda Moser, Michael Schade und Andreas Scholl. Sie war bereits vielfach als Konzertsolistin zu erleben – vor allem in Israel und Paris. Ab der Spielzeit 2013/14 war sie Mitglied im Internationalen Opernstudio der Staatsoper Hamburg und dabei unter anderem in folgenden Rollen zu erleben: Papagena (»Die Zauberflöte«), La Contessa di Ceprano (»Rigoletto«) und Hahn/Eichelhäher (»Das schlaue Füchslein«).

Stipendiatin 2013-2015

to top