X

Levente Páll, Bass

Der ungarische Bass Levente Páll wurde 1985 in Siebenbürgen geboren und studierte zunächst Viola und dann Gesang an der Musikuniversität Wien. Bereits seit Beginn seiner Studienzeit ist er sehr aktiv als Gesangssolist, Kammermusiker, Chor- und Orchestermusiker. Sein Operndebüt gab er 2008 als 2. Gefangener (»Fidelio«) unter der Leitung von Claudio Abbado in einer Produktion, die in den Theatern von Madrid, Baden-Baden und in verschiedenen italienischen Städten gespielt wurde.
Im November 2009 wurde er beim Internationalen Gesangswettbewerb Musica Sacra in Rom mit dem ersten Preis ausgezeichnet und erhielt den zweiten Preis beim Liedwettbewerb der Petyrek-Lang-Stiftung in Wien. Ab der Spielzeit 2010/11 ist er Mitglied im Internationalen Opernstudio der Staatsoper Hamburg.
Partien an der Hamburgischen Staatsoper in der Spielzeit 2010/11: 2. Gralsritter (Parsifal), Marquis d'Obigny (La Traviata), Zuniga (Carmen), 1. Strelez (Chowanschtschina), Meister/Kapellsänger (Neuproduktion Palestrina).

Stipendiat 2010-2012

to top