X

Narea Son, Sopran

Narea Son wurde am 23. September 1990 in Seoul / Südkorea geboren, wo sie auch ihr Bachelor-Studium an der Seoul National University erfolgreich abschloss. Danach führte sie ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg im Masterstudiengang Oper und im Konzertexamen Oper bei Carolyn James fort.

Bereits mit 19 Jahren gab sie ihr erstes Solokonzert in der Konzertreihe »Debut für junge Sänger« in der Geumho-Konzerthalle. Schon während des Studiums sang sie die Partien der »Mimi« in »La Bohème« von Puccini, »Donna Elvira« in »Don Giovanni« von Mozart, »Le Feu«, »La Princesse« und »Le Rossignol« in der Oper »L’enfant et les Sortilèges« von Ravel, »Valencienne« in »Die lustige Witwe« von Lehár, »Königin der Nacht« sowie das Sopran-Solo des »Messiah« von Händel in Hochschulaufführungen.

Erweiternd zu ihrem Studium konnte sie an verschiedenen Meisterklassen teilnehmen, u.a. bei Cheryl Studer (2012), Mariella Devia (2007) Bruna Baglioni(2010), Edda Moser(2013) und Brigitte Fassbaender(2014) sowie Joyce DiDonato (2015) an der Carnegie Hall in New York mit Live Stream von Arte TV.

Narea Son gewann diverse Gesangswettbewerbe. Sie war Finalistin bei der International de chant de Toulouse competition (2014), gewann den ersten Preis sowohl bei der Elise Meyer competition (2014) als auch bei der Maritim Music Competition (2013) in Hamburg.

Stipendiatin 2016 – 2018

to top