X

Zak Kariithi

Zak Kariithi, Bariton

Zachariah Njoroge Kariithi wurde 1987 in Nairobi, Kenya geboren. Im Alter von 12 Jahren begann seine musikalische Laufbahn mit Klavierunterricht. Nach seinem Schulabschluss ging er ans »Kenya Conservatoire of Music« und studierte Klavier und Gesang. Nach zwei Jahren schloss er erfolgreich die »Associated Board of the Royal Schools of Music« mit Auszeichnung ab. Als Repräsentant für sein Land Kenya, war er 2008 an der »Youth Choir session«.

Zak Kariithi war von 2008 bis 2013 Student und Stipendiat der »Buchmann Mehta School of Music«, der »Tel Aviv University Israel«, ebenso Stipendiat des »Adler-Buchmann International Programm für herausragende ausländische Studenten«. Seine Gesangslehrerin war Prof. Tamar Rachum. An der »School of Music« sang er die Hauptpartien in »Cosi fan tutte« (Mozart), in »Dido and Aeneas« (Purcell), in »L’enfant et les sortileges« (Ravel), in »Die lustige Witwe« (Lehar), in »Don Giovanni« (Mozart) und in »Hänsel und Gretel« (Humperdinck). Zak Kariithi arbeitete mit dem »Buchmann Mehta School of Music Symphony Orchestra« als Solist unter der Leitung des Maestro Zubin Mehta. Als Solist war er in der Carnegie Hall in New York unter der Leitung von Prof. Zeev Dorman zu hören. 2012 sang er mit dem Israeli Philharmonic Orchestra und dem Haifa Symphony Orchestra in verschiedenen Produktionen.

Neben seiner Teilnahme an diversen Meisterkursen für Gesang u.a. bei Prof. Charles Spencer und Prof. Ulf Baestlein, gewann er an mehreren Wettbewerben, wie dem »Nordfriesischen Liedpreis 2012«, Preise. Von 2013-2015 absolvierte Zak Kariithi den Masterstudiengang Oper, an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Während dieser Zeit war er Stipendiat der Hamel Stiftung Hannover und erhielt das Milena Ebel-Stipendium.

Stipendiat 2015-2017

to top