+
Internationales Opernstudio
  • Weihnachtskonzert auf Abstand in der Hauptkirche St. Michaelis (Foto: Christoph Ziegler)
  • Collin André Schöning, Tenor im Internationalen Opernstudio (Foto: Jörn Kipping)
  • Marie-Dominique Ryckmanns, Sopranistin im Internationalen Opernstudio (Foto: Jörn Kipping)
  • Seungwoo Simon Yang, Tenor im Internationalen Opernstudio (Foto: Jörn Kipping)
  • - Meldung

    Weihnachtskonzert im Michel mit neuen Opernstudiomitgliedern

    Nicht verpassen: Das Internationale Opernstudio der Hamburgischen Staatsoper verzaubert uns in der Adventszeit mit Musik von Saint-Saëns und Fouré. Das festliche Weihnachtskonzert aus der Hauptkirche St. Michaelis ist noch bis 31.12.2020 als Film zu sehen und zu hören.

    zum Video

    Das Konzert des Internationalen Opernstudios und Solistinnen des Ensembles der Staatsoper Hamburg war in Kooperation mit der Hauptkirche St. Michaelis als öffentliches Konzert für den 2. Dezember 2020 geplant. Aufgrund der aktuellen Situation konnte das Konzert nicht mit Publikum stattfinden und wurde stattdessen am 3. Dezember 2020 in der Hauptkirche St. Michaelis aufgezeichnet. Unter der Musikalischen Leitung von Volker Krafft spielen Mitglieder des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg und der Orchesterakademie sowie der Michel-Kantor Jörg Endebrock an der Orgel. Regie führt Jan Peter Gehrckens.

    Mit dabei sind auch die aktuellen Neuzugänge im Opernstudio: Die Tenöre Collin André Schöning und Seungwoo Simon Yang sowie die Sopranistin Marie-Dominique Ryckmanns haben Anfang der Spielzeit ihre zweijährige Ausbildung im Internationalen Opernstudio als Stipendiat*innen der Körber-Stiftung begonnen.

    In Kooperation mit der Staatsoper Hamburg engagiert sich die Körber-Stiftung seit 1994 für die Ausbildung des Gesangsnachwuchses im Internationalen Opernstudio. In einem zweijährigen Stipendium haben Sängerinnen und Sänger nach dem Abschluss des Studiums die Möglichkeit, an den Opernproduktionen der Staatsoper mitzuwirken und eine individuelle fachliche Beratung und Förderung zu erhalten. So können sie künstlerisch wachsen und werden gleichzeitig an den internationalen Musiktheaterbetrieb herangeführt. Auch Meisterkurse sind regelmäßiger und wertvoller Bestandteil der Ausbildung im Opernstudio.


    to top