Die Idee

Das Internationale Opernstudio bietet jungen Sängerinnen und Sängern die Möglichkeit, ihre Ausbildung unter den Bedingungen eines Theaterbetriebes zu ergänzen und zu vervollständigen. Während der Zeit ihres zweijährigen Stipendiums wirken die Mitglieder an den Opernproduktionen der Staatsoper sowie am Programm »opera stabile – a living lab« mit und erhalten eine kontinuierliche, individuelle fachliche Beratung und Förderung.

Hintergrund

Öffentlicher Meisterkurs »Wunderwerk Stimme« mit Gabriele Fontana und Markus M. Hess

Ohne das Wunder der Stimme wäre die Oper nichts, sie ist Dreh- und Angelpunkt, sie ist der Kern des Ganzen. Sie ist aber auch der Moment der – schonungslosen –Wahrheit, der sich durch nichts überspielen lässt. Dass Sänger ihr Instrument im Körper tragen, hat einen weitreichenden Einfluss auf die Ausbildung und die Pflege der Stimme. Beim öffentlichen Meisterkurs am 24. Mai 2018 erläuterten Kammersängerin Gabriele Fontana und Stimmarzt Prof. Markus M. Hess von der Deutschen Stimmklinik Hamburg, wie die Stimme ihre ganze Schönheit entfalten kann. In der Arbeit mit den Nachwuchstalenten des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Hamburg sprachen sie über das passende Schuhwerk, die richtige Körperhaltung und den nicht zu unterschätzenden Einfluss der Psyche auf den Gesang.

Ein Hörfunkbeitrag über den Meisterkurs »Wunderwerk Stimme«
von Peter Helling auf NDR Kultur vom 25. Mai 2018

Aktuelles


Meldung

1728 wurde Georg Telemanns »Miriways« in Hamburg am Gänsemarkt uraufgeführt. Nun bringen die Stipendiatinnen und Stipendiaten des Internationalen Opernstudios das Werk auf die Bühne der opera stabile.

mehr lesen

Mehr zu: Oper Musik

Meldung

Mit Beginn dieser Spielzeit haben drei junge Sänger ihre zweijährige Ausbildung im Internationalen Opernstudio der Staatsoper Hamburg begonnen: die Mezzosopranistin Ruzana Grigorian, der Bariton Jóhann Kristinsson und der Bass Shin Yeo. Die Nachwuchstalente sind in den regulären Spielbetrieb der Staatsoper eingebunden.

mehr lesen

Mehr zu: Musik Oper

Aktuelle Mitglieder

Ehemalige Mitglieder


 
Video

Die Ehemaligen

1994 hat die Körber-Stiftung das Internationale Opernstudio mit der Staatsoper Hamburg gegründet. Zum 20-jährigen Bestehen dieses so erfolgreichen Ausbildungsprogramms für junge hochbegabte Sänger erzählen die Ensemblemitglieder Jun Sang Han, Katerina Tretyakova und Wilhelm Schwinghammer von ihrer Zeit im Opernstudio. Ein Film von Jan Peter Gehrckens im Auftrag der Körber-Stiftung. weiter


 
Video

Karrierestart im Internationalen Opernstudio

Die Sopranistin Christiane Karg gehört zu den Stars der internationalen Opernszene. Begonnen hat sie ihre Karriere im Internationalen Opernstudio, das 1994 von der Körber-Stiftung und der Staatsoper Hamburg gegründet wurde. Anlässlich des zwanzigjährigen Bestehens des Opernstudios blickt Christiane Karg zurück auf die Anfänge ihrer Sängerlaufbahn und berichtet von einmaligen Erfahrungen auf der Bühne der Hamburgischen Staatsoper. Ein Film von Jan Peter Gehrckens im Auftrag der Körber-Stiftung. weiter

Video: 20 Jahre Internationales Opernstudio

Gemeinsam mit den Stars auf der Großen Bühne stehen, Partien einstudieren und Meisterkurse besuchen. Der Film zeigt den Alltag der jungen Sänger im Internationalen Opernstudio, das 1994 von der Körber-Stiftung und der Staatsoper Hamburg gegründet wurde. Ein Film von Jan Peter Gehrckens im Auftrag der Körber-Stiftung.

Kontakt

Stephanie Lubbe
Programmleiterin
Nachwuchskünstler

Telefon +49 • 40 • 80 81 92 - 172
E-Mail lubbe@koerber-stiftung.de