X
   
Aktuelles

Meldung

Julian Nida-Rümelin auf der Sachbuchbestenliste von SZ und NDR

»Über Grenzen denken. Eine Ethik der Migration« heißt das neue Buch von Julian Nida-Rümelin, erschienen in der edition Körber-Stiftung. In der Liste der zehn besten Sachbücher, die die Süddeutsche Zeitung und der NDR monatlich ermitteln, rückte die Publikation des Münchner Philosophen für den Monat Mai auf Platz sechs.

Als vor zwei Jahren fast eine Million Menschen nach Deutschland flohen, wurde auch hierzulande deutlich, was lange verdrängt worden war: Migration ist ein Dauerproblem der Menschheit. Seitdem zeigt sich das Ausmaß in seiner ganzen Deutlichkeit und füllt unsere Nachrichten. Vor allem die Frage, wie viel Menschen wir aufnehmen können, wird seither kontrovers diskutiert. Der Philosoph Julian Nida-Rümelin ist überzeugt: Offene Grenzen würden das Elend nicht wesentlich mildern, sondern die Herkunftsländer weiter schwächen.

In »Über Grenzen denken« schlägt er eine Brücke zwischen Philosophie und Politik. Sein Buch macht klar: Politisches Handeln muss auf den Werten und Normen der Humanität beruhen. Dazu braucht es nicht nur Politiker, sondern uns alle und unsere Zivilcourage. Denn sein Plädoyer für Grenzen zielt vor allem auf eine humanere und gerechtere Welt.

Die Bestenliste von SZ und NDR für Mai 2017

»Julian Nida-Rümelin ist ein Mann mit Bezug zur Praxis, doch in seinem Denken immer zuallererst ein Philosoph. So ist sein Essay aufgebaut. So liest sich der Text. Da liegt sein Gewinn.«
Deutschlandradio Kultur / Martin Tschechne

Weitere Infos zum Buch und Bestellung

Interview auf 3sat


to top