X

Nachrichten-Archiv des Körber History Forum


Meldung

Westeuropa müsse sich aktiver darum bemühen, seine östliche Hälfte kennenzulernen. Für den russischen Journalisten Anton Barbashin ist das die Quintessenz der Rede, die der bulgarische Politologe Ivan Krastev beim Körber History Forum 2018 hielt. Barbashin meint, es sei schwierig, einen neuen gemeinsamen Nenner der Werte in Europa zu ermitteln.

mehr lesen

Mehr zu: Europa Osteuropa

Meldung

Befördert die Visegrad-Gruppe, die zuletzt in der europäischen Flüchtlingspolitik kritische Stimmen vereinte, eine politische Spaltung der EU? Nein, sagt der polnische Publizist Wojciech Pzybilski. Der Verbund von Polen, Tschechien, der Slowakei und Ungarn sei heute und in Zukunft ein wichtiges Element für die Gestaltung europäischer Politik.

mehr lesen


Meldung

Woher rühren die aktuellen Vorbehalte gegen Zuwanderung in der EU und wie wurde Integrationsängsten in der Geschichte begegnet? Am Rande des Körber History Forums erläuterten der Historiker Philipp Ther von der Universität Wien und der ehemalige Botschafter Ungarns in Berlin, Gergely Prőhle, ihre Position in der aktuellen Debatte.

mehr lesen


Meldung

Steht Europa vor einer neuen Spaltung? Antworten darauf gab Ivan Krastev, Vorsitzender des Centre for Liberal Strategies in Sofia, in der Auftaktrede zum Körber History Forum 2018 am 28. Mai in Berlin. Dabei betrachtete er die historischen Risse in Europa und ging der Frage nach, was den Wert Europas ausmacht.

mehr lesen


Meldung

Das nicht aufgearbeitete koloniale Erbe in Großbritannien gehört zu den Themen, die auf dem Körber History Forum am 28. und 29. Mai in Berlin diskutiert werden. Vorab erläuterte Gurminder K. Bhambra, Professorin für Postkoloniale- und Dekolonialisierungsstudien der Universität Sussex, gegenüber der Körber-Stiftung die aktuellen Debatten.

mehr lesen

Mehr zu: Europa Geschichte

Meldung

Mit der Verabschiedung des sogenannten »Holocaust-Gesetzes« im Februar 2018 stieß die konservative polnische Regierung auf Kritik. Dariusz Stola, Direktor des POLIN Museums der Geschichte der polnischen Juden, bewertet im Interview mit der Körber-Stiftung die aktuellen Debatten zur polnisch-jüdischen Geschichte.

mehr lesen

to top