X

Meldung

In eigener Sache

Als eine notwendige Maßnahme zur Eindämmung des Coronavirus ist das Körber History Forum 2020 abgesagt. Aber unser Ziel, die politische Dimension von Geschichte und die historische Dimension von Politik miteinander zu diskutieren, bleibt bestehen. Gerade in Krisenzeiten ist Austausch wichtig, um gemeinsam Wege zu finden, Geschichte zu entwaffnen.

296 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 27 Ländern – das war unser letzter Anmeldungsstand für das diesjährige Körber History Forum: Experten und Expertinnen, Menschen, die politische Entscheidungen treffen und deren Meinung gehört wird, aus den Bereichen Politik, Geschichte, Justiz, Diplomatie und den Medien.

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble und der amerikanisch-britische Historiker Adam Tooze hätten zum Auftakt in ihrer Diskussion die Entwicklung des transatlantischen Verhältnisses vom 2. Weltkrieg bis heute betrachtet und einen Ausblick in die Zukunft gewagt. Mit der Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag Fatou Bensouda und mit der britischen Historikerin und Expertin für juristische und gesellschaftliche Aufarbeitung des Zweiten Weltkriegs Mary Fulbrook wollten wir der Frage nachgehen, wie Gerechtigkeit nach Genoziden und Verbrechen gegen die Menschlichkeit erreicht werden kann.

Den komplexen historischen und aktuellen Verflechtungen im Nahen Osten wären wir gemeinsam mit dem früheren ägyptischen Außenminister Nabil Fahmy, dem französischen Islamexperten Gilles Kepel, der Direktorin des Nahost- und Nordafrika-Programms im Londoner Chatham House Lina Khatib und dem britischen Historiker und Autor James Barr nachgegangen. Diese Liste ließe sich noch lange fortsetzen. Allen Sprecherinnen, Sprechern und Moderationen, die uns für das Körber History Forum 2020 zugesagt hatten, gilt unser herzlicher Dank.

Dieses Forum ließ sich leider nicht einfach verschieben. Aber wie viele andere, die derzeit ihre Veranstaltungen und Konferenzen absagen müssen, arbeiten wir an Ideen, einzelne Teile des Körber History Forums zu einem späteren Zeitpunkt, in anderen Formaten und/oder in digitaler Form zu veröffentlichen. Bis wir damit an die Öffentlichkeit gehen können, wird es noch etwas dauern. In der Zwischenzeit empfehlen wir Ihnen zum Nachhören unseren geschichtspolitischen Podcast History & Politics, zum Nachlesen die Standpunkte und Interviews auf unserer Website und zum Nachschauen die Videos vergangener Veranstaltungen in unserer Mediathek.

Das Körber History Forum 2021 ist bereits jetzt fester Bestandteil unserer Planungen für das kommende Frühjahr. Für die nächsten Wochen wünschen wir Ihnen, Ihren Familien und Freunden vor allem eines: bleiben Sie gesund!

 


to top