Körber History Forum

In Zeiten wachsender politischer, gesellschaftlicher und internationaler Spannungen bietet die Auseinandersetzung mit Geschichte und historischen Zusammenhängen eine wichtige Orientierungshilfe bei der Einordnung aktueller Konflikte. Das Körber History Forum widmet sich deshalb den Auswirkungen der Vergangenheit auf die Politik der Gegenwart auf europäischer und globaler Ebene.

Körber History Forum 2021: Putting Crisis in Context

Die Krisen von heute aus historischer Perspektive zu diskutieren, war das Motto des ersten digitalen #KHF21 am 18.-19. Mai. Ausgehend vom Epochenjahr 2020 und den damit verbundenen Umbrüchen, diskutierten über 40 international anerkannte Sprecherinnen und Sprecher sowie 300 geladene Gäste ein breites Spektrum aktueller Fragen: Wie kann politische Teilhabe in digitalen Gesellschaften sichergestellt werden? Was muss geschehen, um historisch tief verwurzelten Rassismus in Gesellschaft und Politik zu überwinden? Und wie können gleichberechtigte Zugänge zu Gesundheitsversorgung auf der Grundlage von Gesundheit als Menschenrecht geschaffen werden?

Die Liste der Sprecherinnen und Sprecher umfasste die Historiker Niall Ferguson, Mark Honigsbaum und Geert Mak, die Historikerin Olivette Otele, die Bundesministerin für EU und Verfassung der Republik Österreich, Karoline Edtstadler, den ehemaligen Premierminister Finnlands, Alexander Stubb, und die Vizekanzlerin der University of Global Health Equity in Kigali/Ruanda, Agnes Binagwaho.

Highlights

Mensch und Macht im digitalen Zeitalter

Was unterscheidet die digitale Öffentlichkeit von heute von Netzwerken der Vergangenheit? Wie wirkt sich »Big Data« auf demokratische Prozesse und Institutionen aus und wie beeinflusst die »wenn-dann-Logik« unser gesellschaftliches Zusammenleben? Der Historiker Niall Ferguson, die Cyber-Expertin und Politikerin Marietje Schaake sowie der Autor und Rechtsanwalt Jamie Susskind diskutieren über Netzwerke, Macht und Mehrheitsbildung in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Moderatorin: Cathryn Clüver Ashbrook, Harvard Kennedy School, Cambridge MA.

Video

Corona und Völkerrecht

Welche historischen Voraussetzungen entstehen aus dem Völkerrecht und der multilateralen regelbasierten Ordnung für globale Gesundheitsgerechtigkeit heute? Eine Diskussion mit dem Historiker Mark Honigsbaum, der ehemaligen Gesundheitsministerin Ruandas und heutigen Vizekanzlerin der Universität für Globale Gesundheitsgerechtigkeit in Kigali, Agnes Binagwaho, und Armin von Bogdandy, Direktor am Max Planck Institut für Ausländisches Öffentliches Recht und Völkerrecht. Moderator: Sven Stockrahm, Zeit Online.

Video

Wie Schwarz ist Europa? Historische Wurzeln und gesellschaftliche Folgen von Rassismus

Welche politischen, rechtlichen, ökonomischen und kulturellen Praktiken bilden die Grundlage für strukturellen Rassismus gegenüber Schwarzen Menschen? Und was sollte eine Politik leisten, die gleichberechtigte Repräsentationsmöglichkeiten in Politik und Gesellschaft zum Ziel hat? Die Historikerinnen Fatima El-Tayeb und Olivette Otele diskutieren mit dem schwedischen Politiker Momoudou Malcolm Jallow über Rassismus in Geschichte und Gegenwart. Moderation: Christine Gerberding, NDR Fernsehen.

Video

  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  •    
  • Fotos: David Ausserhofer

    Rückblicke

    Körber History Forum 2019

       

    Videos und weitere Informationen zum

    Körber History Forum 2019

    Körber History Forum 2018

    Videos und weitere Informationen zum

    Körber History Forum 2018

    Körber History Forum 2017

    Videos und weitere Informationen zum

    Körber History Forum 2017

    Körber History Forum 2016

    Videos und weitere Informationen zum

    Körber History Forum 2016

    Meldungen

    – Meldung

    Autor und Politikwissenschaftler Jens Siegert spricht in der aktuellen Folge des History & Politics Podcasts über die deutsch-russische Verständigung.

    weiter

    – Meldung

    Wie sehr sind die nationalsozialistischen Verbrechen in Belarus und in anderen Ländern der ehemaligen Sowjetunion heute, 80 Jahre danach, im gesellschaftlichen Bewusstsein in Deutschland verankert? Wie entsteht eigentlich Erinnerung, aus welchen Elementen setzt sie sich zusammen?

    weiter

    Weitere Veranstaltungen

  • Wolfgang Schäuble und Adam Tooze diskutieren über transatlantische Beziehungen    
  • Schuld. Eine Diskussion zur Bedeutung historischer Verantwortung    
  • Kann die EU Gemeinschaft lernen?    
  • Kontakt

    Gabriele Woidelko
    Leitung Bereich Geschichte und Politik
    +49 • 40 • 80 81 92 - 160
    woidelko@koerber-stiftung.de
    Twitter @Woidelko

    Twitter @KoerberGP

    Florian Bigge
    Programm-Manager
    Körber History Forum

    +49 • 40 • 80 81 92 - 180
    bigge@koerber-stiftung.de

    Bernd Vogenbeck
    Programm-Manager
    eCommemoration; Körber History Forum

    +49 • 40 • 80 81 92 - 235
    vogenbeck@koerber-stiftung.de

    Hörtipp

    Der Autor und Politikwissenschaftler Jens Siegert spricht über die Schatten der Vergangenheit in den deutsch-russischen Beziehungen und darüber, ob Russland ein historisch erworbenes Recht darauf hat, eine Großmacht zu sein.