X

Körber-Netzwerk Außenpolitik – Field Trip in den Iran

31. August bis 5. September 2007

Die Teilnehmer des diesjährigen Field Trips aus Kanzleramt, Auswärtigem Amt, Bundesministerium der Verteidigung, Bundestag, Europäischer Kommission und Rat konnten sich einen persönlichen Eindruck von der aktuellen politischen Lage des Irans und den innen- und außenpolitischen Herausforderungen des Landes verschaffen. Thema der Gespräche mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft waren unter anderem die Verhandlungen über das Nuklear-Dossier, die Beziehungen zwischen dem Iran und der EU und den USA sowie die Energiepolitik der iranischen Regierung.

Während des zweitägigen Aufenthaltes in Teheran wurde die Gruppe unter anderem vom Stellvertretenden Außenminister für europäische und amerikanische Angelegenheiten, S.E. Dr. Saeed Jalili empfangen sowie von Dr. Mahmoud Vaezi, dem Stellvertretenden Leiter für Außenpolitik am Center for Strategic Research. Herausforderungen für die iranische Energiepolitik standen im Mittelpunkt der Gespräche im Institut für Internationale Energie-Studien mit Dr. Ali Asghar Zarei, Direktor des Instituts. Die politischen Gespräche in Teheran wurden durch ein ausführliches Briefing durch Dr. Dr. Dietrich Fritz Pohl, Gesandter der Deutschen Botschaft in Teheran und die Referenten Alexander Jung (Politik & Presse) und Peer Horstmann (Wirtschaft & Handel) und einen Besuch der Islamic Azad University, der größten privaten Universität des Landes abgerundet. 

Ein Empfang im Imam Khomeini Education and Research Institute in Qom durch den Direktor für Internationale Beziehungen A. Haghani ermöglichte einen intensiven Austausch zu Fragen des interreligiösen Dialogs, zum Zusammenleben von Moslems, Christen und Juden im Vielvölkerstaat Iran – und zur aktuellen politischen Lage im Nahen und Mittleren Osten.

In Isfahan wurden beim Gespräch mit dem Stellvertretenden Gouverneur für politische Angelegenheit der Provinz Isfahan, Nadr ol Asl, regionalpolitische Fragen diskutiert.

Im Rahmen des Körber-Netzwerks Außenpolitik organisiert die Körber-Stiftung einmal im Jahr einen Field Trip zu einem Brennpunkt deutscher und europäischer Außenpolitik.

2005 reiste das Körber-Netzwerk Außenpolitik im Rahmen des Field Trips nach Serbien/Kosovo , 2006 ging die Reise nach Georgien.

 

to top