X

Field Trip durch Ungarn und die Slowakei

29. September bis 5. Oktober 2019

Der Field Trip 2019 führte das Körber-Netzwerk Außenpolitik nach Ungarn und in die Slowakei. Im Kontext unseres derzeitigen Fokusthemas, »Der Wert Europas«, sollte die Gruppe die zwei Länder in unserer Nachbarschaft näher kennenlernen, um neue Spaltungen innerhalb der Europäischen Union im Hinblick auf Politik- und Wertedebatten besser zu verstehen.

Erste Station des Field Trips war Budapest. Hier trafen die Mitglieder des Körber-Netzwerk Außenpolitik auf wichtige Vertreter*innen der ungarischen Politik, wie Dr. Csaba Hende, stellvertretender Sprecher der ungarischen Nationalversammlung, Justizministerin Dr. Judit Varga, Dr. Gergely Gulyás, Leiter der Staatskanzlei Viktor Orbáns und Miklos Hajnal, Sprecher der oppositionellen Momentum Partei. Bei den Gesprächsterminen wurde über Innen- und Außenpolitik, über wirtschaftliche Aspekte, sowie über Ungarns Beziehungen zur EU und ihrem Verständnis von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit diskutiert.

Darüber hinaus traf sich die Gruppe mit Vertreter*innen aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und der Medienlandschaft. Mit Professor Michael Ignatieff, Präsident und Rektor der Central European University, Dr. Márta Pardavi, Co-Vorsitzende des ungarischen Helsinki Komitees und dem Journalisten Márton Gergely, wurde unter anderem über die Auswirkungen der Schließung wichtiger akademischer Zentren, die Medienfreiheit und die Rolle der Zivilgesellschaft gesprochen.

Von Budapest reiste die Gruppe nach Szeged, der drittgrößten Stadt Ungarns und zu dem Zeitpunkt einzige Stadt, in der der Bürgermeister von der Opposition gestellt wurde. Hier traf die Gruppe im Rathaus Mitglieder des Stadtparlaments. Der Kurzbesuch in Szeged wurde abgerundet durch die Besichtigung der Neuen Synagoge, die viertgrößte Synagoge weltweit.

Der zweite Teil des Field Trips führte weiter an der Donau entlang nach Bratislava. In Gesprächen mit dem stellvertretenden slowakischen Bevollmächtigten für Roma-Gemeinschaften, Peter Bátor, sicherheitspolitischer Berater der Präsidentin, und Peter Bárdy, Chefredakteur von Aktuality.sk, ging es um die politische und wirtschaftliche Entwicklung des Landes und die bevorstehenden Parlamentswahlen 2020, die Minderheitenpolitik, das Verhältnis zur Europäischen Union und den Mord an dem Journalisten Ján Kuciak.

Zum Abschluss der Reise gab es noch einen kurzen Zwischenstopp in Wien, wo die Gruppe mit dem Publizisten und Autoren Professor Paul Lendvai diskutierte.

Fotogalerie

  • Mitglieder des Körber-Netzwerk Außenpolitik zum Wert Europas    
  • Diskussion mit Dr. Csaba Hende, Stellvertretender Sprecher, Ungarisches Parlament    
  • Plenarsaal des Országgyűlés (Ungarisches Parlament)    
  • Országgyűlés (Ungarisches Parlament)    
  • Miklos Hajnal, Sprecher, Momentum    
  • Hintergrundgespräch mit Botschafter Volkmar Wenzel, Deutsche Botschaft Ungarn    
  • Hintergrundgespräch mit Dr. Judit Varga (© Ministry of Justice Hungary/Márk Oláh)    
  • Hintergrundgespräch mit Dr. Gergely Gulyás    
  • Prof. Michael Ignatieff, Präsident und Rektor, Central European University    
  • Köber-Netzwerk Außenpolitik    
  • Neue Synagoge, Szeged    
  • Neue Synagoge, Szeged    
  • Burg Bratislava    
  • Treffen mit GLOBSEC    
  • Hintergrundgespräch mit Prof. Paul Lendvai    
  • Fotos: Körber-Stiftung; Ministry of Justice Hungary/Márk Oláh

    to top