X

Nachrichten-Archiv des Körber-Preises für die Europäische Wissenschaft


Meldung

Der Mathematiker Bernhard Schölkopf entwickelte Verfahren, die maßgeblich dazu beitrugen, der Künstlichen Intelligenz zu ihren jüngsten Höhenflügen zu verhelfen. Dafür erhielt er jetzt im Hamburger Rathaus den mit einer Million Euro dotierten Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft 2019.

mehr lesen


Meldung

Der Mathematiker Berhard Schölkopf erhält den diesjährigen Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft. Am 12. September bietet er um 16 Uhr an der Universität Hamburg, Fachbereich Mathematik, Geomatikum, Hörsaal H1, mit der Körber Lecture Einblicke in seine Arbeit. Das Thema: »Organizing principles underlying arificial intelligence«.

mehr lesen


Meldung

Den mit einer Million Euro dotierten Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft erhält der deutsche Physiker, Mathematiker und Informatiker Bernhard Schölkopf. Er hat mathematische Verfahren entwickelt, die maßgeblich dazu beitrugen, der Künstlichen Intelligenz (KI) zu ihren jüngsten Höhenflügen zu verhelfen.

mehr lesen


Meldung

Für revolutionäre Einblicke in die Ursprünge der Menschheit wurde der Begründer der Paläogenetik Svante Pääbo mit dem Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft 2018 ausgezeichnet. Martin Stratmann, Vorsitzender des Kuratoriums des Körber-Preises, und Lothar Dittmer, Vorstandsvorsitzender der Körber-Stiftung, überreichten die Urkunde.

mehr lesen


Meldung

Für seine wegweisenden Arbeiten auf dem Gebiet der Glykowissenschaften verlieh die Universitätsgesellschaft Münster den Ernst-Hellmut-Vits-Preis an Körber-Preisträger Peter Seeberger. Der international angesehene Chemiker erhielt bereits 2007 für seine Forschungen zur Entwicklung von Impfstoffen den Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft.

mehr lesen


Meldung

Auch die Wissenschaft leide unter einer derzeitigen Glaubwürdigkeitskrise der gesellschaftlichen Eliten, sagt Martin Stratmann, Präsident der Max-Planck-Gesellschaft und Kuratoriums-Vorsitzender des Körber-Preises für die Europäische Wissenschaft. Sein Vorschlag: Keine unrealistischen Erwartungen wecken und mehr öffentlichen Diskurs wagen.

mehr lesen

to top