Die Idee

Der Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft zeichnet jährlich herausragende in Europa tätige einzelne Wissenschaftler für deren zukunftsträchtige Forschungsarbeiten aus. Von mit Spitzenwissenschaftlern aus ganz Europa besetzen Gremien ausgewählt und prämiert werden exzellente und innovative Forschungsansätze mit hohem Anwendungspotenzial auf dem Weg zur Weltgeltung.

»Der Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft hat sich in den vergangenen Jahren zu einem hochrangigen europäischen Wissenschaftspreis entwickelt. Allein in den letzten zehn Jahren befanden sich unter den Körber-Preisträgern sechs Forscher, die später mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurden.«

Prof. Dr. Martin Stratmann,
Vorsitzender des Kuratoriums des Körber-Preises und Präsident der Max-Planck-Gesellschaft, München

Aktueller Preisträger: Bernhard Schölkopf

Den mit einer Million Euro dotierten Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft erhielt der deutsche Physiker, Mathematiker und Informatiker Bernhard Schölkopf. Er hat mathematische Verfahren entwickelt, die maßgeblich dazu beitrugen, der Künstlichen Intelligenz (KI) zu ihren jüngsten Höhenflügen zu verhelfen. Schölkopf und sein Team erforschen Algorithmen, mit denen Computerprogramme flexibel auf Situationen reagieren können, zum Beispiel für selbstfahrende Autos. Er hat zentrale Methoden für das maschinelle Lernen etabliert, von denen Anwendungen in der Biologie, der Medizin, den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften und zahlreichen anderen Feldern profitieren.

Schölkopf ist Direktor am Max-Planck-Institut für intelligente Systeme in Tübingen und Mitbegründer des dortigen »Cyber Valley«, einem Kompetenzzentrum, das Deutschland in der internationalen KI-Konkurrenz zu einer Spitzenstellung verhelfen soll.

Der Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft 2019 wurde Bernhard Schölkopf am 13. September im Großen Festsaal des Hamburger Rathauses überreicht.


ausführliches Dossier als digitales Magazin

jetzt öffnen

Aktuelles


Meldung

Der Mathematiker Bernhard Schölkopf entwickelte Verfahren, die maßgeblich dazu beitrugen, der Künstlichen Intelligenz zu ihren jüngsten Höhenflügen zu verhelfen. Dafür erhielt er jetzt im Hamburger Rathaus den mit einer Million Euro dotierten Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft 2019.

mehr lesen


Meldung

Der Mathematiker Berhard Schölkopf erhält den diesjährigen Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft. Am 12. September bietet er um 16 Uhr an der Universität Hamburg, Fachbereich Mathematik, Geomatikum, Hörsaal H1, mit der Körber Lecture Einblicke in seine Arbeit. Das Thema: »Organizing principles underlying arificial intelligence«.

mehr lesen

Bisherige Preisträger

2018: Svante Pääbo

»Neandertaler sind die engsten Verwandten des Menschen. Vergleiche ihres Erbguts mit dem heutiger Menschen sowie anderer Urmenschen und Schimpansen liefern exakte molekularbiologische Antworten auf Grundfragen unserer evolutionären Herkunft.« Svante Pääbo, Körber-Preisträger 2018
weitere Informationen
ausführliches Dossier (PDF)

2017: Karsten Danzmann

»Die Gravitationswellen-Forschung verspricht schon allein deshalb viele grundlegend neue Erkenntnisse, weil 99 Prozent des Universums dunkel sind und bislang kaum untersucht werden konnten.« Karsten Danzmann, Körber-Preisträger 2017
weitere Informationen
ausführliches Dossier (PDF)

Kontakt

Matthias Mayer
Leitung Bereich Wissenschaft

Telefon +49 • 40 • 80 81 92 - 143
E-Mail koerberprize@koerber-stiftung.de

Sabine Bornemann-Koch
Projektassistentin
Körber-Preis

Telefon +49 • 40 • 80 81 92 - 181
E-Mail koch@koerber-stiftung.de

Fotoporträts der Preisträger: Friedrun Reinhold
Fotos von den Preisverleihungen: David Ausserhofer

 

 

Ausführliches Dossier

Download (PDF)