+
  • Foto: Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

  • Axel Petri-Preis (li.) im Gespräch mit Julia Fischer und Igor Levit<br />(Foto: FMV)

  • Rafael Rennicke (li.) beim Hörexperiment »360° Streichquartett«<br />(Foto: FMV)

  • - Meldung

    Körber-Stiftung setzt Festspiel-Kooperation fort

    Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit im Sommer 2014 wird die Körber-Stiftung auch im Jahr 2015 drei Kernprojekte der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern unterstützen.

    Die Schwerpunktveranstaltungen »Pavillons der Jahrhunderte« sowie das Festival im Festival »360° Bratsche« werden nicht nur finanziell von der Körber-Stiftung gefördert, sondern auch inhaltlich von Stipendiaten der Körber Masterclass on Music Education mitgestaltet.

    Mit ihrem Kultur-Schwerpunkt »Für Musik begeistern« möchte die Körber-Stiftung Impulse in die Konzertlandschaft geben. Dazu gehört auch die praxisnahe Ausbildung von jungen, engagierten Musikvermittlern und Musikkuratoren in einer Meisterklasse für Musikvermittlung. Einem Teil von ihnen bieten die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern im Sommer 2015 erneut eine Bühne: Rafael Rennicke, Absolvent der 2. Masterclass und im vergangenen Jahr Kurator des umfangreichen Begleitprogramms des überregional maßstabsetzenden Projekts »360° Streichquartett«, wird auch 2015 wieder auf Schloss Ulrichshusen als Moderator zu erleben sein. Axel Petri-Preis, der auch im Vorjahr schon Festivalerfahrungen gesammelt hat,  wird im Rahmen des »Pavillons Zukunft« für verschiedene Diskussionsrunden mit dem Titel  »Salon visionaire« verantwortlich zeichnen. Beide werden flankiert von Anne Kussmaul und Markus Tatzig, die als aktuelle Stipendiaten der 3. Masterclass erstmalig zu den Festspielen kommen werden. Gemeinsam mit allen Mitstipendiaten ihres Jahrgangs werden sie außerdem am 11. September 2015 in der Festspielscheune in Ulrichshusen mit einem Beethoven-Feature den »Pavillon 1808« eröffnen.

    Unterstützung erhalten die jungen Musikvermittler wie im Vorjahr auch im Sommer 2015 wieder von Studierenden der Hochschule für Angewandte Wissenschaften – Department Design Hamburg, die mit ihrer aufsehenerregenden Installation in der Festspielscheune von Ulrichshusen zum Thema »360° Streichquartett« bereits eindrucksvoll bewiesen haben, dass Musikvermittlung heute weit mehr ist als ein Einführungsvortrag oder ein Mitmachkonzert für Kinder.


    to top