X

Die Idee

Festival und Wettbewerb zugleich: Studierende der deutschsprachigen Regie-Hochschulen stellen im »Thalia in der Gaußstraße« ihre Inszenierungen vor. Eine Jury aus Theaterfachleuten zeichnet die beste Arbeit aus. Das Festival ist »bundesweit die wohl wichtigste Plattform für den Regienachwuchs« (NDR Kultur), es präsentiert die Vielfalt von künstlerischen Inhalten und Ästhetiken der Theatergeneration der Zukunft.

Hintergrund

SAVE THE DATE:
Das nächste Körber Studio Junge Regie findet vom
12. bis 16.06.2019 statt.

Körber Studio Junge Regie 2018

Vom 6.-10. Juni 2018 wurde Hamburg zum fünfzehnten Mal zum Treffpunkt für den Regienachwuchs. Für welche Themen und Theaterformen interessiert sich die junge Theatergeneration? Das Festival Körber Studio Junge Regie lädt Studierende und Lehrende aus den Regiestudiengängen der deutschsprachigen Hochschulen ins Thaila in der Gaußstraße ein. An fünf Tagen waren zwölf Arbeiten zu sehen, die von den Instituten als herausragende Inszenierungen nominiert wurden. Die Arbeit »Irgendwas für irgendwen an irgendeinem Tag im Juni« von und mit Arthur Romanowski (Institut für Angewandte Theaterwissenschaft Gießen) wurde mit dem Preis der Jury ausgezeichnet. Der Publikumspreis ging an »Objektiviert Uns! Ein Expertenprojekt zum Thema Sexualität & Behinderung« in Regie und Konzept von Konrad Wolf (Thomas Bernhard Institut, Universität Mozarteum Salzburg). Das Körber Studio Junge Regie ist ein Festival des Thalia Theaters, der Körber-Stiftung und der Theaterakademie Hamburg unter der Schirmherrschaft des Deutschen Bühnenvereins.

mehr lesen

Festivalprogramm zum Download (PDF)

Nachrichten


Meldung

Die Inszenierung »Irgendwas für irgendwen an irgendeinem Tag im Juni«, in Regie, Konzept und Idee von Arthur Romanowski vom Gießener Institut für Angewandte Theaterwissenschaft ist der Gewinner des Körber Studio Junge Regie 2018. Romanowski erhält für eine neue Regiearbeit einen Produktionskostenzuschuss in Höhe von 10.000 Euro.

mehr lesen

Mehr zu: Regie Theater Kultur

Meldung

Vom 6. bis 10. Juni zeigt der Regienachwuchs aus den deutschsprachigen Theaterhochschulen seine neuesten Arbeiten im Thalia in der Gaußstraße, Hamburg. Zwölf Inszenierungen, die von den Hochschulen als herausragende Arbeiten nominiert wurden, sind an fünf Tagen beim Festival Körber Studio Junge Regie zu sehen.

mehr lesen

Mehr zu: Regie Theater Kultur

Interview

»Wenn es nur um die Technologie ginge, würde ich lieber ins Disneyland gehen«

Auch die Theater machen sich fit fürs Digitale Zeitalter. Inszenierungen experimentieren mit Robotik, Künstlicher Intelligenz oder Virtual-Reality und neue Studiengänge setzen sich mit den Möglichkeiten digitaler Medien auseinander. Das Theaterfestival Körber Studio Junge Regie lädt die deutschsprachigen Regiestudiengänge alljährlich ins Thalia in der Gaußstraße ein. An fünf Tagen waren zwölf Arbeiten zu sehen, die von den Instituten als herausragende Inszenierungen nominiert wurden. 2018 ermöglichte das Festival den Studierenden als zusätzliches Angebot die Auseinandersetzung mit dem Thema »Digitale Welten im Theater«. Hierzu gab es eine Aufführung mit digitalen Medien vom Studiengang »Zeitgenössisches Puppenspiel« der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch«, Berlin, die als Gastschule am Festival teilnimmt. Friedrich Kirschner, Professor für Digitale Medien in diesem Studiengang, leitete auch eine Masterclass zum Auftakt des Festivals, in der Studierende mit digitalen Medien arbeiteten. Stephanie Lubbe, Körber-Stiftung, sprach mit ihm über Chancen und Herausforderungen des digitalen Wandels im Theater.

zum Interview

Bisherige Festivals

Fotos: Körber-Stiftung/Krafft Angerer

Kooperationspartner

Das Körber Studio Junge Regie ist eine Kooperation zwischen der Körber-Stiftung, dem Thalia Theater und der Theaterakademie Hamburg und unter der Schirmherrschaft des Deutschen Bühnenvereins.

Kontakt

Stephanie Lubbe
Programmleiterin
Nachwuchskünstler

Telefon +49 • 40 • 80 81 92 - 172
E-Mail lubbe@koerber-stiftung.de

to top