X
   

Aktuelles


Meldung

(M)integration: Investition in die Zukunft

Die Initiative NAT und die Körber-Stiftung starten das Projekt (M)integration und bringen junge Flüchtlinge mit technologiegetriebenen Unternehmen zusammen. Dabei kooperiert die Initiative mit zehn Hamburger Unternehmen sowie den Stadtteilschulen Am Hafen und Barmbek.

Die Initiative NAT möchte mit dem jetzt gestarteten Projekt (M)integration gezielt neue Fachkräfte für die MINT-Branche gewinnen und so dem jüngst von der Handelskammer Hamburg ermittelten Bedarf von 17.000 zusätzlichen MINT-Fachkräften entgegenwirken. »Wir möchten jungen Flüchtlingen zeigen, was sie mit den MINT-Fächern beruflich anfangen können und sie in Kontakt mit möglichen Arbeitgebern bringen,« erklärt die Geschäftsführerin der Initiative NAT, Sabine Fernau, das Vorhaben. Hamburger Unternehmen wie zum Beispiel Hydro Aluminium, Lufthansa Technik und Hamburg Port Authority beteiligen sich an dem Projekt und möchten technisch-affine Jugendliche zwischen 15 und 19 Jahren frühzeitig für Ihr Unternehmen interessieren. Das Angebot beinhaltet Betriebsführungen und Praktika im MINT Bereich.

weitere Informationen

 


to top