X
   
Mediathek
Mediathek
Video

Das Fremde, das in jedem wohnt

Ein Beitrag zum Handlungsfeld »Lebendige Bürgergesellschaft«

»Ein unkonventionelles Buch eines freien Geistes« nannte Moderator Christoph Bungartz (NDR) in seiner Begrüßung das neue Werk des Schriftstellers Zafer Şenocak. Und die sehr spezielle Mischung aus autobiografischer Erzählung, politischem Essay und poetologischer Betrachtung, die Şenocaks Buch ausmacht, wurde gleich an einigen Textpassagen deutlich, die der Autor vortrug. Von der Frage, wie sich in den 1970er Jahren das Aufwachsen in der Nähe von München für einen türkischstämmigen Jungen anfühlte, über die eigene Familiengeschichte, die politischen Gesten des Franz Josef Strauß, das Machtgefälle zwischen Einheimischen und Migranten bis zur Ambivalenz von Erbe und Tradition bewegte sich das kluge Gespräch. Ein Abend, der gerade in seinen Paradoxien nachdenklich stimmte, etwa wenn Şenocak seinen Begriff von Integration auf die Formel brachte: »Integration heißt: Werde so, wie du bist. Und hinterfrage, wer du bist.«

Aufzeichnung vom 21. November 2018 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

zurück

Informationen

Datum: 21.11.2018
Ort: Hamburg
Personen: Zafer Şenocak, Christoph Bungartz



Zusätzliche Informationen:

Informationen zum Buch

to top