X
Mediathek
Video

Der lange Weg zur Freiheit – Das Erbe der Diktaturen im postsowjetischen Europa

Ein Beitrag zum Handlungsfeld »Internationale Verständigung«

Das Leben der Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller und der russischen Autorin und Historikerin Irina Scherbakowa wurde durch Diktaturerfahrungen geprägt. Ein Leitmotiv ihrer Arbeit sind die Auswirkungen totalitärer Systeme auf das Individuum. Mit der stellvertretenden SPIEGEL-Chefredakteurin Susanne Beyer sprechen sie bei der KörberKonferenz »Russland in Europa« über das Erbe der kommunistischen Diktatur in Russland, der ehemaligen Sowjetunion und Europa heute. In Kooperation mit Der Spiegel, Hamburg.

zurück

Informationen

Datum: 09.11.2017
Ort: Hamburg
Personen: Herta Müller, Irina Scherbakowa



to top