Mediathek
Video

Die gute Tat und ich – Poetry Slam mit Sandra Da Vina

Ein Beitrag zum Handlungsfeld »Lebendige Bürgergesellschaft«

Nachbarn helfen, Kleider spenden, Kröten tragen: Menschen tun Gutes und setzen sich für andere ein. Doch was genau heißt es heute, eine unperfekte Welt etwas besser machen zu wollen? Welchen Stellenwert hat die »gute Tat« noch in einer Welt, die sie wahlweise als naives Gutmenschentum geringschätzt oder mit einem zynischen »ändert sich doch eh nichts« abtut? Und wie viel Eigennutz steckt womöglich hinter der Fassade selbstloser Weltverbesserung? Vier Stars der deutschsprachigen Poetry-Slam-Szene gehen in einer Vorrunde und einem 1:1-Finale diesen und noch mehr Fragen auf den Grund – natürlich nach allen Regeln der Redekunst.

Sandra Da Vina (*1989) lebt und arbeitet in Essen-Süd, mit einem Spielplatz vor der Tür und in ihrem Kopf. Seit 2012 ist sie auf den deutschsprachigen Poetry-Slam- und Kabarett-Bühnen unterwegs. Im Frühjahr 2014 erschien mit »Sag es in Leuchtbuchstaben« (Lektora Verlag) ihr erstes Buch. Im gleichen Jahr gewann Da Vina die NRW Landesmeisterschaften im Poetry Slam.

Aufzeichnung vom 17. Juni 2019 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

zurück

Informationen

Datum: 17.06.2019
Ort: Hamburg


zusätzliche Informationen:

weitere Videos vom Poetry-Slam