X
   
Mediathek
Mediathek
Video

Die verlorene Mitte Europas

Ein Beitrag zum Handlungsfeld »Internationale Verständigung«

1989 weckte der Zusammenbruch des Kommunismus in den Gesellschaften jenseits des Eisernen Vorhangs die Hoffnung auf eine Rückkehr in die Mitte Europas. Was ist davon heute übrig geblieben? Über historische und aktuelle Ursachen von politischer Entfremdung und Europa-Skepsis diskutieren die tschechische Schriftstellerin Radka Denemarková und der slowakische Autor Michal Hvorecký.
Moderation: Gabriele Woidelko, Körber-Stiftung

Aufzeichnung vom 28. November 2018 im KörberForum
Aktuelles Veranstaltungsprogramm der Körber-Stiftung

Beide Autoren haben sich in Essays mit der Situation in Ostmitteleuropa und dem europäischen Projekt auseinandergesetzt:
zur Position von Radka Denemarková
zur Position von Michael Hvorecký

zurück

Informationen

Datum: 28.11.2018
Ort: Hamburg
Personen: Radka Denemarková, Michal Hvorecký, Gabriele Woidelko



to top