X
   
Mediathek
Mediathek
Video

Geschichte als Waffe?

Ein Beitrag zum Handlungsfeld »Internationale Verständigung«

Wie sich die Renationalisierung von Geschichtsschreibung auf die internationale Verständigung auswirkt, diskutierten bei der KörberKonferenz »Russland in Europa« Marek Cichocki, Forschungsdirektor, Natolin European Centre in Warschau, Alexey I. Miller, Professor für Geschichte an der Europäischen Universität Sankt Petersburg und Gwendolyn Sasse, Direktorin des Zentrums für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) in Berlin. Es moderiert Sven Tetzlaff, Leiter des Bereichs Bildung, Körber-Stiftung, Hamburg.

zurück

Informationen

Datum: 10.11.2017
Ort: Hamburg
Personen: Marek Cichocki, Alexey Miller, Gwendolyn Sasse, Sven Tetzlaff



to top