+
Mediathek
Foto: Irma Chacall
Download MP3
Audio

Können wir Fleisch essen ohne zu schlachten, Silvia Woll?

Über Laborfleisch, Massentierhaltung und Ernährungsbildung.

Ein Beitrag zum Handlungsfeld »Innovation«

Der Konsum tierischer Produkte ist schlecht für die Umwelt – aufgrund entstehender Treibhausgase und durch den Flächenverbrauch. Seit einiger Zeit wird an In-Vitro-Fleisch, sogenanntem Laborfleisch geforscht. In der zweiten Folge vom Future Changers Podcast bespricht Anna Schunck mit Silvia Woll, ob Laborfleisch umweltfreundlich ist und was die Produktion für das Tierwohl bedeutet. Es geht darum, wann wir Laborfleisch essen können und warum die vegetarische oder vegane Ernährung die bessere Alternative sein kann. Die Technikphilosophin und Kulturwissenschaftlerin Silvia Woll forscht am Karlsruher Institut für Technologie seit 2015 zu In-Vitro-Fleisch.

Future Changers – Der Podcast für nachhaltige Innovation thematisiert in der ersten Staffel mit dem Titel »biobasiert« Fragen der Bioökonomie. In sechs Folgen spricht die Journalistin und Nachhaltigkeitsexpertin Anna Schunck vom Online-Magazin VIERTEL \ VOR mit Expertinnen und Experten über ein nachhaltigeres Wirtschaftssystem, Laborfleisch, nachhaltige Mode, ressourcenschonendes Bauen, Bioenergie und Bioplastik. Dabei geht es immer wieder um Befunde aus dem TechnikRadar, der Studie von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und Körber-Stiftung, die 2020 erfasst, was die Deutschen über Bioökonomie denken.

zurück

Informationen

Datum: 03.08.2020
Länge: 00:41:39
Personen: Anna Schunck



zusätzliche Informationen:

Abonnieren Sie »Future Changers – Der Podcast für nachhaltige Innovation«:
mehr Informationen

to top