X
   
Mediathek
Mediathek
Video

Leipzig 1989. Der Erinnerung auf der Spur

Ein Beitrag zum Handlungsfeld »Internationale Verständigung«

Die Montagsdemonstrationen in Leipzig gelten als der Ausgangspunkt der Friedlichen Revolution, die zum Ende der DDR führte. Teilnehmer des 3. Sächsischen GeschichtsCamps »Essen im Kühlschrank. Sind zur Montagsdemo« haben Rainer Eckert, den Leiter des Zeitgeschichtlichen Forums, zur historischen Bedeutung der Ereignisse und zu seinen persönlichen Erinnerungen an den Mauerfall interviewt. Außerdem sind Sie mit der Kamera in Leipzig auf Spurensuche gegangen und haben Stimmen und Erinnerungen an den Herbst 1989 eingefangen. Das GeschichtsCamp fand im September 2014 als Kooperationsprojekt der Körber-Stiftung mit dem Sächsischen Kultusministerium und der BStU-Außenstelle Leipzig statt.

zurück

Informationen

Datum: 26.09.2014
Ort: Leipzig
Personen: Rainer Eckert

Mehr zu: DDR, Spurensuche


to top