X
Mediathek
Broschüre

Nationale Demenzstrategie 2014–2017

Nach den Schätzungen der Weltgesundheitsbehörde wird die Zahl der von Demenz Betroffenen innerhalb der nächsten 15 Jahre weltweit um rund 28 Millionen steigen. Bis 2050 werde sich die Zahl den aktuellen Prognosen zufolge sogar verdreifachen. Europaweit sieht die Situation ähnlich aus. Auch hier leben immer mehr Menschen mit Demenz. Während gegenwärtig rund 10 Millionen Europäer unter dem bislang nicht heilbaren Gedächtnisverlusts leiden, vermuten Fachleute, dass diese Zahl in den nächsten 20 Jahren auf rund 14 Millionen ansteigen wird und damit auch die Zahl derjenigen, die auf Betreuung und Behandlung angewiesen sein werden. Das Thema Demenz stellt unsere Gesellschaften somit vor große Herausforderungen. Doch wie können Gesellschaften mit dem Phänomen am besten umgehen? Diese Frage beschäftigt Expertinnen und Experten weltweit. Mit ihrer »Nationalen Demenzstrategie« geht die Schweiz seit 2014 ihren eigenen Weg. Die nationale Strategie gibt vor allem Leitlinien vor, ohne jedoch den konkreten Umsetzungsweg vorzuschreiben.

PDF Download (2 MB)
zurück

Informationen

Datum: 14.11.2013
Ort: Bern, Schweiz
Mehr zu: Demenz, Demografie, Alter


Zusätzliche Informationen:

Mehr zum Politischer Mittag

to top