+

Andreas Lorenz

Andreas Lorenz (Foto: privat)

Andreas Lorenz war von 1982 bis 1986 SPIEGEL-Korrespondent in Moskau. 1988 zog er zum ersten Mal nach Peking und erlebte dort unter anderem das blutige Ende der Demokratiebewegung am 4. Juni 1989. Sein Weg als Auslandskorrespondent führte ihn 1991 nach Warschau, von dort aus verfolgte er die Entwicklung Polens und der baltischen Staaten nach der Wende.

1996 ging er nach Bangkok, um über Südostasien zu berichten. Seit 1999 lebt er wieder in China, von wo aus er bis Ende 2010 für den SPIEGEL schrieb.

Stand: 17.08.2011

Mediathek

Gesellschaftsmodell Asien
31.10.2011

Gesellschaftsmodell Asien

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung ist in den aufstrebenden Nationen Asiens zu Hause. Fernöstliche Kulturen und Traditionen gewinnen...

zum Audio
»Die asiatische Revolution«
12.09.2011

»Die asiatische Revolution«

Für den langjährigen SPIEGEL-Korrespondenten Andreas Lorenz steht fest: Wir leben am Beginn eines asiatischen Jahrhundert, der »Neue Osten«...

zum Audio
Die asiatische Revolution
31.12.2010

Die asiatische Revolution

Asien steigt zu einer Weltmacht auf, besonders China boomt. Der Journalist und langjährige Asienkorrespondent des Spiegels, Andreas Lorenz,...

zum Buch
to top