+

Armina Omerika

Foto: Hureyre Kam

Armina Omerika ist stellvertretende geschäftsführende Direktorin des Instituts für Studien der Kultur und Religion des Islam an der Goethe-Universität Frankfurt. Am selben Institut hat sie eine Juniorprofessur für Ideengeschichte des Islams inne.

Auf ihre Promotion in Islamwissenschaften an der Universität Bochum über die Geschichte des Islams in Bosnien und Herzegowina im 20. Jahrhundert folgten Lehr- und Forschungsaufenthalte an verschiedenen Universitäten in Europa und in den Vereinigten Staaten von Amerika, darunter eine Vertretungsprofessur für Islamische Theologie an der Universität Hamburg (2014) und die Gastprofessur für Islamische Theologie/Bildung an der Universität Zürich (2017). Sie war Mitglied des Plenums der Deutschen Islam Konferenz von 2010 bis 2012, und ist gegenwärtig stellvertretende Sprecherin der Deutschen Gesellschaft für Islamisch-Theologische Studien.

Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen die Geschichte des modernen islamischen Denkens als Teil der global intellectual history, Geschichte des Islams in Südosteuropa, Beziehungsgeschichte und Ideentransfer zwischen der Islamischen Welt und Europa und die Wissenschaftsgeschichte der Islamforschung in Europa. Sie veröffentlichte zahlreiche internationale Publikationen in diesen Themenbereichen.

Ein anderes Projekt, das ihr besonders am Herzen liegt, ist das von ihr initiierte und betreute Podcastprojekt »theofunk – Frankfurter Podcast zu islamischer Theologie«, das seit Februar 2019 läuft (www.theofunk.de).

Stand: 14.09.2021

Mediathek

Muslimaniac
20.09.2021

Muslimaniac

Muslime bleiben fremd in unserer Gesellschaft, denn sie werden zu Fremden gemacht. Der Lyriker und Rassismusforscher Ozan Zakariya...

zum Video
to top