+

Bejun Mehta

Foto: Marco Borggreve

Bejun Mehta gehört zu den vielseitigsten Künstlerpersönlichkeiten unserer Zeit. Ob als Sopranist, Cellist, Produzent, als Countertenor und in der jüngeren Zeit vermehr als Dirigent: Bejun Mehtas künstlerisches Schaffen ist geprägt von beständigem Wandel und der Lust nach Neuem. Die Opera News schreibt 2018 Bejun Mehta sei der »derzeit vielleicht kultivierteste und musikalisch überzeugendste Countertenor« und so verwundert es nicht, dass er regelmäßig an allen führenden Opern- und Konzerthäusern sowie bei den bedeutendsten Festivals, wie Salzburg, Glyndebourne oder in Aix-en-Provence zu erleben ist. In der aktuellen Spielzeit ist Bejun Mehta in einer Wiederaufnahme von Händels Rodelinda am Gran Teatro del Liceu zu erleben. Außerdem ist er mit Mozart-Arien im Wiener Musikverein und den Wiener Philharmonikern, mit der eigens für ihn komponierten Solokantate Dream of the Song von George Benjamin mit dem Concertgebouw Orchester Amsterdam und mit dem Mahler Chamber Orchestra in der Rolle des Angel 1/Boy in Benjamins Written on Skin, ebenfalls eine Bejun Mehta auf den Leib komponierten Rolle, zu hören. Engagements als Sänger und Dirigent führen ihm zudem zum Hessischen Rundfunk, zu den Bochumer Symphonikern, zum Württembergischen Kammerorchester und zur Kammerakademie Potsdam. An der Hamburgischen Staatsoper war Bejun Mehta zuletzt in der Toshio Hosokawa »Stilles Meer« zu Gast.

Stand: 17.12.2018

Mediathek

Öffentlicher Meisterkurs mit Bejun Mehta
25.01.2019

Öffentlicher Meisterkurs mit Bejun Mehta

Die Barockmusik hat ihre ganz eigene Stilistik. Der amerikanische Countertenor Bejun Mehta, auf den Opern- und Konzertbühnen der Welt zu...

zum Video
to top