X
   
Mediathek

Doerte Bischoff

Doerte Bischoff (Foto: Susanne Dupont)

Doerte Bischoff ist Professorin für neuere deutsche Literatur an der Universität Hamburg und leitet dort die Walter A. Berendsohn Forschungsstelle für deutsche Exilliteratur. Ihre Publikationen und Veranstaltungen in diesem Kontext behandeln sowohl Autoren und Autorinnen der Exilepoche 1933 bis 1945 wie auch aktuelle Literatur des Exils und der Migration. Dabei interessiert sie sich auch für übergreifende Perspektiven auf Literatur und Exil, zum Beispiel im Hinblick auf Sprach- und Heimatkonzepte, auf »Dinge des Exils« oder auf Exilerzählungen aus jüdischer Perspektive.

Stand: 16.03.2018

Mediathek

Aufbrüche aus dem Exil
31.05.2018

Aufbrüche aus dem Exil

Mit 16 Jahren flieht Pedro Kadivar aus dem Iran und lebt zunächst in Frankreich. Heute arbeitet er als Schriftsteller und Theaterregisseur...

zum Video
Tage des Exils: Eröffnung
22.05.2016

Tage des Exils: Eröffnung

Zum Auftakt der Hamburger »Tage des Exils« spricht Schirmherrin Herta Müller über historische und aktuelle Fluchterfahrungen. Die...

zum Video
Grenzgänger zwischen den Kulturen
21.01.2015

Grenzgänger zwischen den Kulturen

Der deutsch-iranische Schriftsteller SAID kam 1965 erstmals nach Deutschland. Nach dem Sturz des Schahs ging er zurück in den Iran, musste...

zum Video
Grenzgänger zwischen den Kulturen
21.01.2015

Grenzgänger zwischen den Kulturen

SAID wurde 1947 in Teheran (Iran) geboren. Sein Künstlername bedeutet »der Glückliche«. 1965 kam SAID für das Studium der Technik nach...

zum Audio
to top