Friedrich von Borries

Foto: privat

Dr. Friedrich von Borries, geboren 1974, ist Architekt und seit 2009 Professor für Designtheorie an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg. Er studierte Architektur in Berlin, Brüssel und Karlsruhe, wo er 2004 promovierte. Er lehrte und forschte an verschiedenen akademischen Institutionen, unter anderem an der TU Berlin und an der Stiftung Bauhaus Dessau, war Gastwissenschaftler an der ETH Zürich und dem MIT Cambridge (Mass.) sowie Gastprofessor an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg. 2008 war er Generalkommissar für den Deutschen Beitrag auf der Architekturbiennale Venedig, von 2007 bis 2012 Mitglied der Jungen Akademie der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. In Berlin leitet er das Projektbüro Friedrich von Borries, das an den unscharfen Rändern von Architektur, Design, Kunst und Stadtentwicklung arbeitet. Im Mittelpunkt steht dabei das Verhältnis von Gestaltung und gesellschaftlicher Entwicklung. Er setzt sich forschend und entwerfend mit politischen Fragen der Gegenwart auseinander. Er ist Träger des Deutschen Studienpreises der Körber-Stiftung.

Stand: 13.10.2021

Mediathek

Strategie für die Stadt als offenen Möglichkeitsraum
16.11.2017

Strategie für die Stadt als offenen Möglichkeitsraum

Die Europäische Stadt – Ort der Vielfalt, Freiheit und Anonymität. Dies geht aber auch mit Spannungen und Konflikten einher. Die...

zum Video
Interventionen: Neue Orte des Politischen
14.06.2011

Interventionen: Neue Orte des Politischen

Politische Auseinandersetzung findet zunehmend außerhalb der Parlamente statt. Nicht selten haben dabei auch künstlerische Interventionen...

zum Audio