+

Gerd Ludwig

Gerd Ludwig (Foto: Axel Pries)

Gerd Ludwig, geboren 1947 in Alsfeld/Hessen. Er studiert zunächst Germanistik, Sport und Politikwissenschaft an der Universität Marburg, danach Fotografie bei Prof. Steinert an der Folkwangschule (heute: Folkwang-Hochschule der Künste) in Essen. 1974 ist er, gemeinsam mit André Gelpke und Rudi Meisel, Mitbegründer der Fotografenagentur VISUM und arbeitet danach für Zeitschriften wie Stern, Spiegel, Geo, Time und Life. Bald nach dem Umzug nach New York, unternimmt er Ende der 1980er Jahre seine ersten Reisen für National Geographic Magazine.

Im Mittelpunkt seiner Fotografie stehen Umweltthemen und die Veränderungen in den Republiken der ehemaligen Sowjetunion. Als 10-Jahresretrospektive der sozialen, ökonomischen und politischen Umwälzungen in der ehemaligen UdSSR erscheint 2001 sein Buch Broken Empire-After the Fall of the USSR (Deutscher Titel: Russland – Eine Weltmacht im Wandel), gleichzeitig werden die Fotos des Buches in den USA und Europa in Ausstellungen gezeigt.

1993 fotografiert Gerd Ludwig erstmals Tschernobyl im Auftrag von National Geographic Magazine. Im Jahr 2005 kehrt er für mehrere Wochen in die Sperrzone und die vom Niederschlag betroffenen Gebiete in der Ukraine und Weißrussland zurück und kann tiefer in den verstrahlten Reaktor vordringen, als je ein anderer westlicher Fotograf. Im Frühjahr 2011 und im September 2013 fotografiert Gerd Ludwig erneut im Reaktor und dessen Umgebung. 2014 erscheint als Ergebnis vieler Reisen in die Ukraine und Weißrussland sein dreisprachiger Bildband Der Lange Schatten von Tschernobyl bei Edition Lammerhuber in Wien.

Heute fotografiert Gerd Ludwig, der seit 1992 in Los Angeles lebt, weiterhin für National Geographic - aber auch eigene Projekte. Von 2009 bis 2014 ist er Mitglied von INSTITUTE for Artist Management, seither wird er von National Geographic Creative repräsentiert. Er doziert an Universitäten, unterrichtet bei Workshops und seine Fotos werden in Galerien und Museen ausgestellt. Neben weiteren internationalen Auszeichnungen erhält er 2006 den Lucie Award for International Photographer of the Year und im Jahr 2014 den Dr. Erich-Salomon-Preis der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh). Im Herbst 2015 verleiht ihm die Universität von Missouri ihre Ehrenmedaille (Missouri Honor Medal), für langjährige Leistungen im Journalismus.

Stand: 14.03.2016

Mediathek

Eine Reise nach Russland und Tschernobyl
20.04.2016

Eine Reise nach Russland und Tschernobyl

Der deutsch-amerikanische Fotojournalist Gerd Ludwig reist seit den 80er Jahren immer wieder nach Russland, um das Land in seinem steten...

zum Video
A Journey to Russia and to Chernobyl
20.04.2016

A Journey to Russia and to Chernobyl

The German-American photographer Gerd Ludwig has been traveling to Russia since the late 80s in order to document the constant change of the...

zum Video
Fremder Nachbar: Fotos und Berichte von Gerd Ludwig
06.04.2016

Fremder Nachbar: Fotos und Berichte von Gerd Ludwig

Für den Fotografen Gerd Ludwig ist Russland ein Lebensthema. Mit seiner Kamera dokumentierte er die Menschen, den Alltag und die...

zum Video
to top