X
   
Mediathek

Hartmut Remmers

Foto: Michael Muench

Hartmut Remmers ist ein deutscher Krankenpfleger und Pflegewissenschaftler. Von 1973 bis 1981 studierte er Soziologie, Philosophie, Geschichte und Sozialpsychologie an der Georg-August-Universität Göttingen sowie der Leibniz Universität Hannover. Bis 1990 war er als Dozent für Pflege in unterschiedlichen Institutionen sowie in freier Mitarbeit als Wissenschaftsjournalist tätig. Im Jahr 1991 erfolgte die Promotion an der Leibniz Universität Hannover zum Dr. phil. mit einer Arbeit über die Sozialphilosophie Hans Freyers. Zwischen 1991 und 1993 war Hartmut Remmers Lehrbeauftragter für Soziologie, Politikwissenschaft und Erziehungswissenschaft an der Universität Hannover. Von 1993 bis 1999 war er wissenschaftlicher Assistent im Modellversuch der Bund-Länder-Kommission für Bildungsforschung »Lehramt Pflegewissenschaft« an der Universität Bremen. Seine Habilitation zur »Gegenstandsspezifik und Grenzen formaler Rationalität pflegerischen Handelns. Begründungs- und Anwendungsebenen ethischer Normen in Praxisfeldern der Pflege« legte er 1999 vor. Im Jahr 2002 erfolgte ein Ruf an die Universität Osnabrück, wo er bis zu seiner Emeritierung die Abteilung Pflegewissenschaft geleitet hat.

Stand: 15.08.2019
to top