+
   
Mediathek

Ilko-Sascha Kowalczuk

Ilko-Sascha Kowalczuk (Foto: Ekko von Schwichow)

Der Historiker und Autor Ilko-Sascha Kowalczuk wurde 1967 in Ostberlin geboren. Da ihm in der DDR ein Studium nicht möglich war, machte Ilko-Sascha Kowalczuk eine Lehre zum Baufacharbeiter und arbeitete dann als Pförtner. 1990 nahm er sein Studium der Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin auf und promovierte später an der Universität Potsdam.

Die Aufarbeitung der SED-Diktatur steht seit 1990 im Fokus seiner Arbeit: zunächst als Geschichtsstudent, von 1995 bis 1998 als ehrenamtliches sachverständiges Mitglied der Bundestags-Enquetekommission »Überwindung der Folgen der SED-Diktatur im Prozess der deutschen Einheit«, von 1998 bis 2000 als wissenschaftlicher Referent in der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Seit 2001 ist Kowalczuk wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Leitungsfunktionen in der Abteilung Bildung und Forschung, zudem assoziierter Forscher bei der Robert-Havemann-Gesellschaft Berlin.
In seinem jüngsten Buch »Stasi konkret – Überwachung und Repression in der DDR« fordert er ein differenzierteres Bild von der Stasi und ihren Inoffiziellen Mitarbeitern.

Stand: 15.10.2013

Mediathek

»Herbst 1989. Was bleibt von der friedlichen Revolution?«
01.11.2014

»Herbst 1989. Was bleibt von der friedlichen Revolution?«

Der Fall der Berliner Mauer ist das Symbol für die Umbrüche, die 1989 das Ende der DDR einleiteten und die Landkarte Europas nachhaltig...

zum Video
Allmacht Stasi – ein Mythos?
10.12.2013

Allmacht Stasi – ein Mythos?

Spitzelnde Nachbarn, ein Land voller IMs: Was ist dran am Bild der allmächtigen und omnipräsenten Stasi? Der Historiker Ilko-Sascha...

zum Audio
Allmacht Stasi – ein Mythos?
10.12.2013

Allmacht Stasi – ein Mythos?

Spitzelnde Nachbarn, ein Land voller IMs: Was ist dran am Bild der allmächtigen und omnipräsenten Stasi? Der Historiker Ilko-Sascha...

zum Video
to top