Jörn Leonhard

Jörn Leonhard (Foto: Hanspeter Trefzer)

Jörn Leonhard ist Neuzeithistoriker und seit 2006 Professor für Neuere und Neueste Geschichte Westeuropas am Historischen Institut der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Er studierte Geschichte, Politische Wissenschaft und Germanistik in Heidelberg und Oxford. 1998 Promotion zum Thema »Liberalismus. Zur historischen Semantik eines europäischen Deutungsmusters«, 2004 Habilitation zum Thema »Bellizismus und Nation. Kriegsdeutung und Nationsbestimmung in Europa und den Vereinigten Staaten 1750–1914«.

In seiner Forschung beschäftigt sich Leonhard mit der Geschichte Europas und der Welt seit dem 18. Jahrhundert in vergleichender Perspektive. Schwerpunkte bilden dabei die Geschichte des Liberalismus und des Nationalismus, die Erforschung multiethnischer Empires sowie die Geschichte von Krieg und Frieden. Unter dem Titel »Die Büchse der Pandora« veröffentlichte Leonhard 2014 eine umfassende europäische Gesellschaftsgeschichte des Ersten Weltkriegs.

Stand: 17.10.2016

Mediathek

Krieg verhindern: Was Diplomaten aus der Geschichte lernen können
07.11.2016

Krieg verhindern: Was Diplomaten aus der Geschichte lernen können

Nie wieder Krieg! Diese wünschenswerte Losung scheint kaum umsetzbar: Immer wieder erleben wir, wie Diplomatie scheitert und Konflikte zu...

zum Video
Krieg verhindern: Was Diplomaten aus der Geschichte lernen können
07.11.2016

Krieg verhindern: Was Diplomaten aus der Geschichte lernen können

Nie wieder Krieg: Bis heute mahnt uns diese Losung, Konflikte mit friedlichen Mitteln zu lösen. Und doch scheitern diplomatische Bemühungen...

zum Audio