+

Jordi Gracia

Foto: Flavia Corzo

Jordi Gracia ist Professor für Spanische Literatur an der Universität Barcelona und schreibt regelmäßig für die Tageszeitung El País. Er hat mehrere Bücher zur spanischen Geistesgeschichte veröffentlicht, wie »Estado y cultura. El despertar de una conciencia crítica bajo el franquismo« (Staat und Kultur. Das Erwachen eines kritischen Bewusstseins unter dem Franco-Regime) sowie »La resistencia silenciosa. Fascismo y cultura en España« (Der stille Widerstand. Faschismus und Kultur in Spanien), das 2004 mit dem Essay-Preis des spanischen Verlags Anagrama ausgezeichnet wurde. Sein aktuelles Buch »Javier Pradera o el poder de la izquierda« (Javier Pradera oder die Macht der Linken) ist die Biograpie des spanischen Verlegers und politischen Aktivisten Francisco Javier Pradera.

Stand: 15.10.2020

Mediathek

Vorwärts nur mit Rückspiegel. Übergang zur Demokratie in Deutschland und Spanien
16.11.2020

Vorwärts nur mit Rückspiegel. Übergang zur Demokratie in Deutschland und Spanien

»Wir erleben eine Banalisierung der Erinnerungskultur, wenn Impfgegner mit einem Judenstern herumlaufen«. Krisen wie Covid-19 wirken wie ein...

zum Video
to top