+

Klaus Hillenbrand

Foto: taz - Die Tageszeitung

Klaus Hillenbrand, geboren 1957, ist Leiter von taz.eins, dem Ressort, das die Seite eins und die Schwerpunktseiten plant und produziert. Er studierte Politikwissenschaften in Bonn und Berlin und war anschließend freier Korrespondent mit Sitz in Nikosia/Zypern sowie wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Freien Universität Berlin. Seit 1986 ist Klaus Hillenbrand Redakteur bei der Berliner taz und war dort unter anderem Chef vom Dienst und Ressortleiter im Inland. Seine Themenschwerpunkte sind Zeitgeschichte und der Nahe Osten. Klaus Hillenbrand ist Autor zahlreicher Sachbücher über die Judenverfolgung und den Nationalsozialismus. Zuletzt erschien von ihm »Das Amulett und das Mädchen. Lebensspuren zwischen Frankfurt am Main, Minsk und Sobibór« (Juli 2019, Verlag Hentrich & Henreich, Leipzig/Berlin).

Stand: 14.08.2019

Mediathek

Doppelte Vernichtung
02.09.2019

Doppelte Vernichtung

1942 begannen die Nationalsozialisten, systematisch die Spuren ihrer Verbrechen in Osteuropa zu beseitigen: Dem Massenmord folgte die...

zum Video
to top