X
   
Mediathek

Mark Terkessidis

Foto: Andreas Langen

Mark Terkessidis, geboren 1966, ist freier Autor und hat u.a. für taz, Tagesspiegel, Zeit, Süddeutsche Zeitung geschrieben sowie Radiobeiträge für den Deutschlandfunk verfasst und im WDR-Radio moderiert. Er promovierte über die Banalität des Rassismus, unterrichtete an den Universitäten Köln, Rotterdam und St. Gallen. Im September 2019 veröffentlichte er Wessen Erinnerung zählt? Koloniale Vergangenheit und Rassismus heute, weitere Publikationen sind Nach der Flucht (2017), Kollaboration (2015) oder Interkultur (2010). Er lebt in Berlin.

Stand: 16.10.2019

Mediathek

Koloniale Amnesie?
20.11.2019

Koloniale Amnesie?

Deutschland setzte sich weniger und später als andere Länder in Europa mit seinem kolonialen Erbe auseinander. Der Migrationsforscher Mark...

zum Video
to top