+

Mohammed Ghunaim

Foto: Fabian Hammerl

Mohammed Ghunaim (Ziko) hat in Damaskus Visual Journalism studiert und arbeitet als freier Filmemacher und Kreativschaffender in Hamburg. Er hat unter anderem an dem Film »#myescape« mitgewirkt, der anhand von Handy-Videos über Erfahrungen von Menschen auf der Flucht berichtet. Aktuell arbeitet er an einem weiteren Filmprojekt mit dem Titel »#MyDeutschland«. Er arbeitet als freier Trainer und Referent in der Bildungsarbeit, unter anderem für das Tagungshaus ABC in Hüll und ist im Medienzentrum St. Pauli verantwortlich für das Projekt »Yalla – Rein in die Stadt«, eine wachsende Onlineplattform für Neu-Hamburger/innen.

Seit 2017 arbeitet er als Künstlerischer Leiter der »Embassy of Hope« im Thalia in der Gaußstraße, einem Begegnungsprojekt zwischen Neu- und Althamburger/innen. Mohammed hat im Rahmen der »Embassy of Hope« ein Exil-Ensemble gegründet und ist seit Anfang 2018 maßgeblich an dem Theater-Projekt »Stimmen aus dem Exil« im Thalia in der Gaußstraße beteiligt – eine Reihe mit szenischen Lesungen, die Geschichten von im Exil lebenden Menschen auf die Bühne bringt. Sein besonderes Interesse liegt in der Verknüpfung von politischen Themen mit Ideen für eine zukunftsfähige Entwicklung.

Stand: 14.08.2020

Mediathek

Flucht ins Exil - eine individuelle Erfahrung
07.09.2020

Flucht ins Exil - eine individuelle Erfahrung

Deutschland ist zu einem der Hauptzielländer geworden für Menschen, die auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung Schutz suchen im Ausland....

zum Audio
Flucht ins Exil - eine individuelle Erfahrung
07.09.2020

Flucht ins Exil - eine individuelle Erfahrung

Deutschland ist zu einem der Hauptzielländer geworden für Menschen, die auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung Schutz suchen im Ausland....

zum Video
to top