+

Monika Isler Binz

Foto: privat

Monika Isler Binz studierte Architektur an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich. Nach ihrem Diplom war sie zunächst als angestellte Architektin und später als Projektbeteiligte auf Bauherrenseite in Zürich tätig. Ab 2003 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der ETH Zürich und in diesem Rahmen an zwei architekturhistorischen Forschungs- und Publikationsprojekten beteiligt. Neben freiberuflicher Tätigkeit verfasste sie von 2014 bis 2020 an der HafenCity Universität Hamburg eine Dissertation mit dem Titel Karl Schneider und seine Architektur der 1920er Jahre. Eine Komposition von Gegensätzen. Diese Arbeit wurde von 2014 bis 2016 durch ein Promotionsstipendium der Sutor-Stiftung gefördert. Seit 2020 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin der Professur für Neuere Baudenkmalpflege an der Technischen Universität München.

Stand: 10.08.2021
to top